Fr, 22. Juni 2018

Von drei Männern

26.10.2017 16:15

Wiener (76) in eigener Wohnung brutal überfallen

Ein Pensionist ist am Mittwochabend in Wien-Favoriten Opfer einer sogenannten Home Invasion geworden. Der 76-Jährige wurde in seiner Wohnung beim Fernsehen von drei Männern überfallen, die vermutlich über eine Terrassentür in die Räumlichkeiten gelangt waren. Das Trio schlich sich dabei von hinten an das völlig ahnungslose Opfer heran und schlug es nieder. Gefesselt musste der ältere Herr ausharren, ehe er sich selbst befreien und die Polizei alarmieren konnte.

Gegen 21 Uhr drangen die Männer in die Räumlichkeiten in der Puchsbaumgasse ein. Sie warfen den Pensionisten auf den Boden und stürzten sich auf ihn, um ihn zu fesseln. Der 76-Jährige erlitt mehrere Hämatome, eine Platzwunde am Kopf und Prellungen.

Das Trio durchwühlte die Wohnung. Nachdem die Räuber geflüchtet waren, brauchte der Pensionist zwei Stunden, ehe er sich befreien konnte. Der Wiener wurde schließlich in ein Krankenhaus gebracht und konnte vorerst noch nicht befragt werden, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Nach den Tätern wird gefahndet.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.