Di, 16. Oktober 2018

Rassistischer Clip

09.10.2017 13:33

Dove entschuldigt sich für dumme Waschgel-Werbung

Rassistisch, peinlich und geschmacklos: Der Kosmetikkonzern Dove musste ein Werbevideo für eine neue Waschlotion zurückziehen, denn darauf war ein schwarzes Model zu sehen, das sein dunkles T-Shirt auszieht und danach zu einem weißen Model wird - alles dank Dove, sollte das wohl suggerieren.

Nachdem der farbige Autor Habeeb Akande einen Screenshot des kurzen Werbefilms, auf den er bei Facebook gestoßen war, auf Twitter setzte, dauerte es nur wenige Stunden, bis der Kosmetik-Gigant reagierte, den Spot aus dem Netz verschwinden ließ und sich dafür entschuldigte.

Frauen nicht angemessen gezeigt
Frauen mit schwarzer Haut seien in dem Werbeclip nicht angemessen gezeigt worden, entschuldigte Dove sich in einer knappen Botschaft auf Twitter für das dreisekündige Video.

Für den Ruf des Konzerns, der eigentlich immer damit geworben hat, Frauen jeglicher Körpergröße, Figur oder Hautfarbe zu schätzen und als Werbetestimonials zu feiern, bleibt der Clip trotz Entschuldigung ein Desaster.

"Schwarz schmutzig und nicht begehrenswert?"
"Schwarz zu sein ist schmutzig und nicht begehrenswert?", schimpft etwa ein empörter Nutzer, der laut APA zu einem Boykott von Dove-Produkten sowie des niederländischen Mutterkonzerns Unilever aufrief. Die Werbung sei "rassistisch, unverantwortlich, unsensibel, (...) unangenehm", urteilte eine Nutzerin auf Twitter.

Der Hashtag #BoycottDove erhielt rasanten Zuspruch. An der Londoner Börse verlor die Unilever-Aktie am Montagmorgen leicht.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.