Do, 18. Oktober 2018

Tatwaffe Holzpflock

08.10.2017 20:08

Blitz-Einbrecher plündern Linzer Juwelier

Nur 180 Meter von der Polizeiinspektion Landhaus entfernt, drückten gestern Einbrecher mit einem Rammbock die Tür zum Juwelier Mayrhofer am Linzer Hauptplatz auf und räumten blitzschnell die Vitrinen aus. Zeugen sahen vier Täter in einem BMW flüchten. Schon am Freitag hatte die Polizei potenzielle Täter im Visier.

Die Unbekannten fuhren gegen 6 Uhr mit einem Pkw rückwärts gegen die Tür des Geschäfts und brachen sie danach mit einem großen Holzpflock auf. Augenzeugen alarmierten sofort die Polizei. "Wir haben uns hinter einem Tram-Wartehäuschen versteckt, weil wir nicht wussten, ob sie bewaffnet sind, und die Polizei gerufen", erzählt Karina Bauer aus Linz. Sie sah den BMW flüchten.

Fahndung nach Trio läuft
"Es war sehr dunkel, auf den Überwachungsbildern sind die Täter nur schlecht zu sehen", sagt Juwelier Michael Mayrhofer, der von mehreren 100.000 Euro Schaden ausgeht. Einige Vitrinen wurden zerschlagen, die Auslage gezielt ausgeräumt. Eine Zeugin sah, wie drei oder vier Männer sofort wieder abzogen - ist doch die Polizeiinspektion Landhaus kaum 100 Meter vom Tatort entfernt. Mit einem BMW floh das Quartett Richtung Mühlviertel. Eine Alarmfahndung blieb bisher ohne Erfolg.

Ob die Täter jene waren, die am Freitag von der Polizei observiert wurden, ist unklar. Die Ermittler glaubten, möglicherweise einen bevorstehenden Überfall verhindert zu haben, ein in der Promenaden-Tiefgarage abgestelltes Fluchtfahrzeug war observiert worden.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.