Do, 13. Dezember 2018

Hilfe wird verstärkt

28.09.2017 16:50

Burn-out: Schon jeder 10. Polizist ist in Gefahr

Alle Blaulichter blinken, wenn Polizisten einen fordernden Einsatz haben! Und zwar im doppelten Sinne. Denn die Beamten gehen bei traumatischen Fällen an ihre körperlichen, aber auch psychischen Grenzen. Jeder 10. Uniformierte ist Burn-out-gefährdet! Darum wird die Hilfe für unsere Exekutive jetzt ausgebaut.

Nachtschichten, Überstunden, Demo-Einsätze, belastende Erlebnisse - besonders Uniformierte in Wien oder auch Kriminalisten in Zivil zerbrechen an diesen beruflichen Umständen. "Kein einziger Beamter, keine einzige Beamtin soll sich allein gelassen fühlen. Wir wollen unseren Polizisten in Krisensituationen die bestmögliche Betreuung anbieten", heißt es aus dem Innenministerium aus Wien.

500 Beamte nahmen psychologische Hilfe an
Geholfen wird mit einem europaweit einzigartigen Modell: Zum einen gibt es 75 bestens ausgebildete "Peers" (Begleiter) aus den eigenen Reihen, die rund um die Uhr per Notfallnummer für ihre Kollegen erreichbar sind. Und dann gibt es noch die speziell medizinisch geschulten Polizeipsychologen selbst. "Auch diese Unterstützung wird kostenlos angeboten. Und sie wird auch in Anspruch genommen, allein 2016 von 500 Beamten", berichtet denn auch Chefpsychologe Claus Polndorfer, der ganz spezielle Erfahrung mitbringt. Denn er war selbst uniformierter Polizist und im Streifendienst in Salzburg unterwegs.

Der Experte: "Da habe ich die Sorgen und Nöte am eigenen Leib verspürt." Für ihn ist jeder Fall besonders. Denn jeder Beamte kann in eine Krise geraten, etwa bei Einsätzen mit Kindern, bei solchen mit Unfalltoten, bei Familientragödien oder auch Einsätzen, bei denen die Exekutive von der Schusswaffe Gebrauch machen muss.

Parallel zur psychologischen Unterstützung wird die Gesundheitsvorsorge (ungesunde Ernährung oder Zigarettenkonsum) ausgebaut. Auch dafür bietet das Wiener Innenministerium eine Expertin auf, nämlich die chefärztliche Medizinerin Jasmin Frank.

Mark Perry, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Horror-Attacke
Kung-Fu-Müller: So brutal reagiert das Internet
Fußball International
Entzückende Fotos:
So feierten Estelle und Oscar das Luciafest
Video Stars & Society
Ab Winter mit an Bord
Wird ER Red Bull Salzburgs neuer Super-Youngster?
Fußball International
Rapid-Kapitän im Video
Schwab: „Es wartet eine geile Herausforderung“
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.