26.09.2017 08:18 |

Fataler Bergunfall

Wiener Krankenschwestern fanden Toten auf der Rax

Auf der Rax ist am Montag ein Toter entdeckt worden. Zwei junge Krankenschwestern aus Wien fanden beim Aufstieg am Preinerwandsteig auf etwa 1700 Metern Höhe in einer Schuttrinne einen leblosen jungen Mann, teilte der Bergrettungsdienst mit. Mittlerweile ist die Identität des Toten geklärt: Bei ihm handelt es sich laut Polizei um einen 27 Jahre alten Ungarn.

Der von der Bergrettung Reichenau angeforderte Hubschrauber des Innenministeriums musste wegen rapider Wetterverschlechterung den Einsatz abbrechen. So waren zwei Alpinpolizisten und 15 Bergretter beinahe fünf Stunden lang im Einsatz, um den verunglückten Bergsteiger zu bergen.

Erschwerend war bei dem Einsatz das steile, felsdurchsetzte Gelände.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol