Di, 18. September 2018

Jahrmarkt-Unfall

24.09.2017 15:19

Arbeiter will Kinder retten und stürzt in Tiefe

Dramatische Szenen haben sich vergangene Woche auf einem Jahrmarkt im US-Bundesstaat North Carolina abgespielt: Als ein Arbeiter Kindern zu Hilfe eilen will, die in einer verkeilten Gondel festsitzen, stürzt der Mann vor den Augen Dutzender Jahrmarkt-Besucher ab. Wie durch ein Wunder überstand der Arbeiter den Vorfall mit lediglich leichten Verletzungen.

Ein Defekt führte dazu, dass das Riesenrad auf dem Jahrmarkt in Greensboro gegen 22 Uhr stecken blieb. Dramatischerweise kippte eine Gondel dadurch zur Seite, sodass zwei Buben drohten, herauszufallen. Augenzeugen berichteten, die Kinder hätten sich aneinander geklammert, um sich gegenseitig vor einem Absturz zu bewahren. Drei Arbeiter kletterten auf das Fahrgeschäft, um die Kids aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Jener Angestellte, der die defekte Gondel wieder in ihre normale Position bringen wollte, ließ sich von seinen Kollegen noch Werkzeug reichen - aber dieses konnte er gar nicht mehr verwenden. Denn mit einem heftigen Ruck löste sich die verkeilte Gondel. Der Arbeiter verlor in schwindliger Höhe den Halt und stürzte vor den Augen zahlreicher Schaulustiger ab.

Arbeiter stand kurz nach Absturz wieder auf
Nach dem Schreckmoment folgte ein kollektives Aufatmen, als der Abgestürzte kurz nach dem Vorfall wieder aufstand. Es wurden noch vor Ort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet und der Arbeiter anschließend ins Krankenhaus gebracht. Er konnte das Spital glücklicherweise rasch wieder mit leichten Blessuren verlassen.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.