Jahrmarkt-Unfall

Arbeiter will Kinder retten und stürzt in Tiefe

Viral
24.09.2017 15:19

Dramatische Szenen haben sich vergangene Woche auf einem Jahrmarkt im US-Bundesstaat North Carolina abgespielt: Als ein Arbeiter Kindern zu Hilfe eilen will, die in einer verkeilten Gondel festsitzen, stürzt der Mann vor den Augen Dutzender Jahrmarkt-Besucher ab. Wie durch ein Wunder überstand der Arbeiter den Vorfall mit lediglich leichten Verletzungen.

Ein Defekt führte dazu, dass das Riesenrad auf dem Jahrmarkt in Greensboro gegen 22 Uhr stecken blieb. Dramatischerweise kippte eine Gondel dadurch zur Seite, sodass zwei Buben drohten, herauszufallen. Augenzeugen berichteten, die Kinder hätten sich aneinander geklammert, um sich gegenseitig vor einem Absturz zu bewahren. Drei Arbeiter kletterten auf das Fahrgeschäft, um die Kids aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

(Bild: YouTube.com)
(Bild: YouTube.com)

Jener Angestellte, der die defekte Gondel wieder in ihre normale Position bringen wollte, ließ sich von seinen Kollegen noch Werkzeug reichen - aber dieses konnte er gar nicht mehr verwenden. Denn mit einem heftigen Ruck löste sich die verkeilte Gondel. Der Arbeiter verlor in schwindliger Höhe den Halt und stürzte vor den Augen zahlreicher Schaulustiger ab.

(Bild: YouTube.com)
(Bild: YouTube.com)
(Bild: YouTube.com)
(Bild: YouTube.com)

Arbeiter stand kurz nach Absturz wieder auf
Nach dem Schreckmoment folgte ein kollektives Aufatmen, als der Abgestürzte kurz nach dem Vorfall wieder aufstand. Es wurden noch vor Ort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet und der Arbeiter anschließend ins Krankenhaus gebracht. Er konnte das Spital glücklicherweise rasch wieder mit leichten Blessuren verlassen.

Der Arbeiter (re.) war schnell wieder auf den Beinen. (Bild: YouTube.com)
Der Arbeiter (re.) war schnell wieder auf den Beinen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele