Mi, 19. September 2018

Lauda wirbt für Kurz

21.09.2017 15:06

"Hat in Flüchtlingskrise erkannt, was zu tun ist"

Der turbulente Nationalratswahlkampf hat einen prominenten Mitspieler mehr: Niki Lauda unterstützt ab sofort Sebastian Kurz. "Er ist dynamisch. Und er hat in der Flüchtlingskrise erkannt, was man tun muss", argumentiert der dreifache Formel-1-Weltmeister in einer Videobotschaft für die Wahl des ÖVP-Chefs.

"Ich bin seit Jahren frustriert, weil in Österreich überhaupt nix weitergeht. Die Koalition setzt sich mit Kleindetails auseinander, die uns alle nix bringen. Und wir sind zu einem Stillstand gekommen", betont Lauda im Wahlkampf-Video, dass er "heilfroh" über die Neuwahl sei. "Bei Neuwahlen müssen sich die Dinge ändern. Und Sebastian Kurz ist jetzt der Mann für mich, der jetzt nach den Wahlen eine Änderung bringen wird. Weil er jung ist, dynamisch ist und die Dinge anders angeht. Er ist ein Mann, den man versteht." Und der ÖVP-Chef sei als Kanzler "der Richtige, der unsere Probleme lösen kann".

"Hat die Partei umgekrempelt"
Der Airline-Gründer und Sport-Superstar, der spätestens nach seinem hochemotionalen Comeback nach dem Feuerunfall auf dem Nürburgring 1976 österreichweit einen Bekanntheitsgrad von 100 Prozent hat, ist mit Kurz schon seit Längerem befreundet: "Das erste Mal kennengelernt habe ich ihn, als ich beobachtet habe, wie er die ÖVP umgekrempelt hat."

Lauda kritisiert "alte" ÖVP
Im Video kritisiert Lauda aber auch die "alte" ÖVP: "Für mich hat sie zu wenig Kraft gehabt." Kurz habe die Partei "modernisiert", und jetzt sei sie "wieder im Rampenlicht".

In den kommenden drei Wochen will die ÖVP noch weitere bekannte Unterstützer präsentieren.

Claus Pándi und Richard Schmitt, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bayern-Ass außer sich
„Unbegreiflich!“ Boateng wehrt sich gegen Vorwürfe
Fußball International
Duell mit Salzburg
„Bullen“-Kracher: Leipzig droht Spott und Häme
Fußball International
Gespräche mit „Wesen“
Bluttat in Wien: Hadishats Mörder wollte sterben
Österreich
Schilddrüse
Hitze lässt Knoten schrumpfen
Gesund & Fit

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.