Do, 21. Juni 2018

Betrug, Drogenhandel

03.09.2017 18:32

"Verbrecher GmbH" bei Polizeischlag gefasst

Drogenhandel im großen Stil, Einbrüche in Serie, dreiste Bestellbetrügereien, Dokumentenfälschung - es gibt kaum eine Straftat, die eine "Verbrecher GmbH" nicht auf dem Kerbholz hatte. Nun klickten für neun Hauptverdächtige im Zuge eines koordinierten Polizeischlags in Wien und Graz die Handschellen.

Seit April 2016 war man der Bande auf der Spur - nun schlugen Ermittler des Bundeskriminalamtes und des Stadtpolizeikommandos Graz in der Nacht zum Sonntag zu. Sieben Verdächtige (18 bis 49 Jahre alt) gingen in der Bundeshauptstadt ins Netz, zwei in Graz. Die Bande - bestehend aus acht waschechten Österreichern und ihrem mutmaßlichen serbischen Anführer Radisa R. - soll mindestens 18 Firmeneinbrüche im Großraum Graz begangen haben.

Mehrere Kilo Cannabis und 10.000 Euro in bar sichergestellt
Doch die Verdächtigen hatten auch im großen Stil im Drogengeschäft mitgemischt. Ihre illegale Ware: Marihuana und Kokain. Allein beim Bandenkopf stellten Beamte acht Kilo Cannabis und 10.000 Euro in bar sicher. Bei weiteren Razzien kamen noch zwei Kilo Marihuana und eine Indoor-Plantage mit 40 Hanfstauden zum Vorschein.

Die Einnahmen durch Drogendeals und Einbrüche reichten aber nicht: Die Verdächtigen sollen sich zudem als Bestellbetrüger engagiert haben. Die mit falschen Namen ergaunerten Waren wurden auf dem Schwarzmarkt verkauft. "Rund 70 Handys und mehr als 30 Wertkarten stellten die Beamten bei den Verdächtigen sicher. Die Bande hat intern hauptsächlich über Internetdienste kommuniziert", so Andreas Holzer vom Bundeskriminalamt.

Besonders dreist: Fahnder stellten auch professionell gefälschte Dokumente sicher, von Polizeidienstkarten bis zum Behindertenausweis. So wollten sich die mutmaßlichen Täter unter anderem durch Kontrollen mogeln.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.