Mi, 12. Dezember 2018

In Wien gestorben

01.09.2017 10:36

Fiona Erdmann: 1. Statement nach Tod des Ehemanns

Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin Fiona Erdmann äußert sich erstmals zum überraschenden Tod ihres Noch-Ehemannes. Vor fast zwei Monaten starb Mohamed, als dieser in Wien mit seinem Motorrad in einen parkenden LKW gekracht war. Jetzt hat sich die 28-Jährige in einem rührenden Facebook-Posting zum tragischen Unfalltod ihrer großen Liebe zu Wort gemeldet.

Ein tragischer Unfall hat den Noch-Ehemann von Fiona Erdmann im Juli aus dem Leben gerissen. Mohamed, mit dem Fiona Erdmann elf Jahre lang liiert war, fuhr in Wien mit seinem Motorrad in einen parkenden LKW, den er übersehen hatte, als er einen Bekannten vom Bike aus grüßte. Die Polizei sagte der "Bild"-Zeitung damals: "Der Hamburger kam nach dem Unfall in ein Spital, erlag dort aber seinen schweren Verletzungen."

Bereits bei der Trennung vor zwei Jahren machte Fiona laut "Bang Showbiz" im Interview mit dem "OK!"-Magazin klar, wie wichtig Mohamed ihr sei: "Ohne ihn fühle ich mich gerade entwurzelt, als hätte man mich ins Universum geschmissen und ich tingel da so alleine rum."

"Mir fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden"
Nun hat sich die Ex-Model-Kandidatin in einem berührenden Facebook-Post erstmals wieder an ihre Fans gewandt und ihre Gefühle deutlich gemacht: "Ich bin einfach immer noch sprachlos, fassungslos und mir fällt es noch immer schwer, die richtigen Worte für all das zu finden. Vor allem, weil das Leben gerade einen Sack voll mit negativen Ereignissen über mich ausschüttet und eigentlich jeden Tag neue Dinge passieren, die mich noch nicht einmal dazu kommen lassen, zu trauern oder mich einmal mit mir selbst zu befassen."

Deshalb nehme die Trauer auch nicht ab: "Aber ich bin unendlich traurig, meine Gedanken an Mohamed reißen nicht ab und ich möchte zu all den Geschehnissen und meinen Gefühlen unbedingt was sagen. Nur kann ich das halt nicht jetzt. Ich hoffe, ihr versteht das."

Trotzdem möchte sie bald wieder in ihren Job zurückkehren: "Um endlich auf andere Gedanken zu kommen, mal nicht nur mit Trümmerhaufenbeseitigung beschäftigt zu sein und leider, weil das Leben nun einfach auch weitergehen muss und auch Mohamed mich ermutigt hätte, weiterzumachen!"

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Aufstiegs-Finale
Rapid ist für die schottische Invasion gerüstet
Fußball International
Das Problemkind
Barcelonas Dembele: Traumtor nach harter Strafe!
Fußball International
„Noch nie gesehen“
Mega-Parade! Klopp feiert Liverpool-„Lebensretter“
Fußball International
Verletzungsrisiko
Mehr Unfälle in Trampolinparks
Gesund & Fit
Exklusives Video
Saber A. hatte Messer und Tabletten im Zimmer!
Oberösterreich
Im „Krone“-Interview
Strache: Lieber Vizekanzler als Wiener Rathaus
Politik
„Habe zugestochen“
Saber A. eiskalt: Geständnis ohne Zeichen von Reue
Oberösterreich
„Keine Formwäsche!“
Ashley Graham: Perfekte Brüste ohne BH
Video Stars & Society
BMWs neues Marken-Herz
Neuer 3er-BMW: Freude am Vorsprung durch Fahrwerk
Video Show Auto
Überraschungsauftritt
Wanda: Amore bis in den hintersten Winkel
Musik

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.