So, 23. September 2018

Nach Neymar-Deal

31.08.2017 19:54

Endgültig fix! PSG holt Mbappe aus Monaco

Paris Saint-Germain hat den nächsten Megatransfer eingefädelt. Frankreichs Vizemeister, der in diesem Sommer bereits Neymar um 222 Millionen Euro aus Barcelona geholt hatte, gab am Donnerstag die Verpflichtung von Kylian Mbappe offiziell bekannt. Der 18-jährige Stürmer kommt vorerst leihweise von Meister AS Monaco, im nächsten Jahr sollen 180 Millionen Euro Ablöse für ihn fällig werden.

Diese wird laut französischen Medienberichten fällig, wenn die Pariser auch 2018/19 in der Ligue 1 spielen, wovon auszugehen ist. Mit diesem Leihvertrag und der praktisch fixen Transferklausel im kommenden Jahr umgeht der von Besitzern aus Katar kontrollierte Hauptstadt-Club zusätzliche Probleme mit dem Financial Fairplay der UEFA, nachdem Anfang August bereits der Brasilianer Neymar um 222 Millionen vom FC Barcelona geholt worden war.

Tolle Premieren-Saison in Monaco
Jung-Nationalspieler Mbappe, der nun die Nummer zwei in der Liste der teuersten Transfers der Geschichte ist, stammt aus der Banlieue Bondy aus dem Department Seine-Saint-Denis, das unmittelbar östlich von Paris liegt. "Ich komme mit viel Stolz zu Paris Saint-Germain", erklärte Mbappe in einer Vereinsmitteilung. "Alle Jugendlichen aus der Region Paris träumen oft davon, das blaurote Trikot zu tragen und die einmalige Atmosphäre im Prinzenpark-Stadion zu genießen."

Mbappe hat trotz seines jungen Alters bereits 60 Profi-Einsätze für Monaco absolviert und kam dabei auf 27 Tore sowie 16 Vorlagen. In der vergangenen Saison, in der Monaco neben dem nationalen Titel auch noch ins Champions-League-Halbfinale eingezogen war, absolvierte er 44 Pflichtspiele (26 Tore) für die Monegassen. In Paris soll der Teenager pro Saison 18 Millionen Euro netto verdienen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.