Di, 16. Juli 2019
30.08.2017 09:09

Im Körperwahn

Scherzinger: "Dachte, ich muss noch dünner sein"

Nicole Scherzinger war ihrem Körper gegenüber schon "immer sehr kritisch". Die 39-jährige Sängerin gibt zwar zu, ihr Aussehen nun "mehr zu akzeptieren", hatte sich jedoch in jüngeren Jahren sogar nachts zum Joggen verdonnert, um abzunehmen.

"Ich akzeptiere meinen Körper jetzt mehr", plaudert Nicole Scherzinger im Interview mit dem "Cosmopolitan"-Magazin aus. "Ich war seit jungen Jahren immer sehr kritisch mir gegenüber, und als ich 14 war, fing ich mit dem Laufen an. Ich ging mitten in der Nacht nach draußen zum Laufen, weil ich dachte, dass ich dünner sein müsste und dass meine Oberschenkel auf eine bestimmte Weise aussehen müssten."

Die Unsicherheiten seien noch schlimmer geworden, als sie der Mädchenband The Pussycat Dolls beitrat, wie Scherzinger laut "Bang Showbiz" weiter berichtet. Das habe nämlich "so viel damit zu tun" gehabt, "den eigenen Körper vorzuzeigen".

Mittlerweile habe die Künstlerin jedoch gelernt, sich selbst besser zu akzeptieren, und könne jedem nur raten, "nicht so hart zu sich selbst zu sein und seine Kurven zu lieben". Für sie sei der Wahn um ihren Körper sehr "einschließend" gewesen, und es habe all ihr "Glücksgefühl, Selbstvertrauen" und ihre "Erinnerungen gestohlen".

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Warum es alle wollen
Österreich liebt Cellstar
Adabei
Bulle aufhaltbar
Royer-Festspiele: „Derbysieg schmeckt immer süß“
Fußball International
Biss Zähne zusammen
Rapids Potzmann im Interview: „War ein Blödsinn“
Fußball National

Newsletter