19.08.2017 20:20 |

Nach Kritik aus D

Erdogan an Gabriel: "Beachten Sie Ihre Grenzen!"

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Deutschlands Außenminister Sigmar Gabriel persönlich scharf kritisiert. In einer Rede in der Provinz Denizli sagte Erdogan am Samstag vor seinen Anhängern, Gabriel "versucht, uns eine Lektion zu erteilen". Dem Minister, der zuvor Erdogans Einmischung in den deutschen Wahlkampf kritisiert hatte, richtete er aus: "Wie lange sind Sie eigentlich in der Politik? Wie alt sind Sie? Beachten Sie Ihre Grenzen!"

Erdogan hatte diese Woche türkischstämmige Wähler in Deutschland aufgefordert, bei der Bundestagswahl nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen. Gabriel hatte sich daraufhin - wie andere deutsche Politiker auch - jede Einmischung des türkischen Präsidenten in den Wahlkampf verbeten. Der Außenminister sprach von einem "bisher einmaligen Akt des Eingriffs in die Souveränität unseres Landes".

"Erteilt ihnen bei der Bundestagswahl eine Lektion"
Neben seiner Kritik an Gabriel wiederholte Erdogan in der Rede am Samstag jedoch seinen Aufruf. Demnach müssten die türkischstämmigen Wähler den Parteien "bei der Wahl in Deutschland eine Lektion erteilen. Sie führen eine Kampagne gegen die Türkei. Stimmt für diejenigen, die der Türkei nicht feindlich gesonnen sind!"

Spott für deutsche Politiker: "Sie springen auf und ab"
Über die Reaktion deutscher Politiker auf seinen Wahlaufruf machte sich Erdogan lustig. "Natürlich ist ihnen unwohl geworden", sagte er. "Sie springen auf und ab." Vor weiteren Reaktionen Deutschlands müsse sich die Türkei nicht fürchten: "Es ist nicht wichtig für uns, ob Deutschland die Türen offen hält oder nicht. Wir haben genug Türen."

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).