Sa, 21. Juli 2018

Mahlzeit!

09.08.2017 13:18

Dealer versteckt 288 Gramm Kokain in Toastbrot

In Wien hat die Polizei einen besonders erfinderischen Drogenkurier geschnappt. In einem ausgehöhltem Toastbrot versteckte er 288 Gramm Kokain. Ein Tipp führte die Kriminalisten zu dem 31-Jährigen, er wurde am Dienstag in Favoriten festgenommen und befindet sich nun in Haft. Die Beamten stellten das Suchtgift im Wert von rund 10.000 Euro sicher.

Im Zuge der Ermittlungen gegen eine westafrikanische Tätergruppen erhielten Beamte des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle West, die Information, dass am Dienstagabend ein Kurier in Wien eingetroffen sei und er sich mit einem Abnehmer im Bereich der Laxenburger Straße treffen werde. Die Beamten observierten daraufhin den Bereich zwischen Quellenstraße und Neilreichgasse. "Der Tatverdächtige kam mit seinem Rucksack hin und verhielt sich so, als ob er jemanden suchen würde", schilderte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

In Bodypacker-Behältnisse abgepackt
Der Nigerianer wurde in der Quellenstraße, Ecke Van-der-Nüll-Gasse festgenommen. Als ihn die Beamten durchsuchten, fanden sie im Toastbrot in seinem Rucksack das Kokain, das in sogenannten Bodypacker-Behältnissen abgepackt war, die Dealer üblicherweise zum Schmuggeln schlucken. Der 31-Jährige dürfte mit dem Zug aus Budapest nach Wien gereist sein.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.