09.08.2017 07:32 |

"Kein Fairplay"

Nach Derby: Rapid kritisiert Verhalten der Austria

Selten hat ein Wiener Derby für so viel Gesprächsstoff gesorgt! Nach dem packenden 2:2-Remis (Highlights oben im Video) kritisiert Rapid nun das Verhalten der Austria, die in einer Stellungnahme "bereits Empfehlungen für etwaige Sanktionen gegenüber den SK Rapid" gegeben habe.

"Dem Fair-Play-Gedanken entspricht dies sicher nicht, am Spielfeld hätte es für eine solche Aktion wohl eher die Gelbe Karte für jenen, der eine Sanktion fordert, gegeben", wurde Peschek in diesem Zusammenhang zitiert.

Hoher Sachschaden
Außerdem teilten die Hütteldorfer mit, dass im Gästesektor im Allianz Stadion "hohe Schäden im fünfstelligen Euro-Bereich" entstanden seien.

Damit belaufe sich "der finanzielle Schaden für den SK Rapid nach drei Derbys" in Summe "bereits auf über 70.000 Euro".

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten