Herz für die Ärmsten

¿Krone¿-Christkind hilft den Ebenseer Waisen

Trauer und Tränen in Ebensee. Drei kleine Buben haben die Mama verloren. Den Schmerz werden sie für immer in sich tragen, aber zumindest eine sichere Zukunft für sie muss es geben. Das „Krone“-Christkind bittet Sie, liebe Leser, um Ihre Hilfe. Wie auch für so viele weitere unschuldig in Not geratene Landsleute.

„Wir wollen Tobias, Maximilian und Gabriel ein Zuhause geben“, sagen die Großeltern der drei fünf- bis zehnjährigen Halbwaisen. Nach der Trennung vom Vater der Buben musste die Mama mit großen finanziellen Belastungen kämpfen. Die Mutti kann ihnen niemand ersetzen, zumindest ihre spätere Ausbildung soll aber gesichert sein. Das Spendenkennwort für die drei Brüder lautet „Kinder ohne Mama“.

Auch für viele andere Oberösterreicher in Not bittet das Krone-Christkind um Ihre Unterstützungen, liebe Leser. Einzahlungsscheine finden Sie am 7. und 15. Dezember in Ihrer „OÖ-Krone“.

  • Kennwort „Rasselbande“: Zu ihrem Sohn hat eine Mutter im Bezirk Linz-Land die fünf Buben ihrer verstorbenen Schwester aufgenommen.
  • Kennwort „Marlene“: Das achtjährige Linzer Mäderl leidet an einer äußerst seltenen Krebsform, muss im Ausland behandelt werden.
  • Kennwort „Drei Waisen“: Drei Buben aus Linz verloren bei einem Familiendrama Mama und Papa, leben jetzt bei ihrer Tante und ihrer Oma.
  • Kennwort „Partnerhund“: Nach einem Unfall gelähmt, möchte eine Mutter aus dem Bezirk Linz-Land daheim Weihnachten feiern.

Bitte spenden Sie auf unser Sonderkonto 60.000-7 bei der Linzer Hypo (BLZ 54.000). Es gibt keinerlei Abzüge, jeder Cent geht an Landsleute, die Hilfe brauchen. Dafür bürgt auch unser Landeshauptmann Josef Pühringer. Vielen Dank!

 

 

Foto: Markus Schütz

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol