Mi, 20. Juni 2018

Fest endete jäh

23.07.2017 13:16

Deckenteile stürzten bei Hochzeitsfeier auf Gäste

Jähes Ende einer Hochzeitsfeier im burgenländischen Schloss Kittsee in der Nacht auf Sonntag: Kurz nach Mitternacht lösten sich plötzlich Teile der Decke im Barock-Festsaal und stürzten auf sitzende Gäste sowie einen Tisch. Fünf Feiernde wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Mit seinen Gästen hatte das Hochzeitspaar ein rauschendes Fest in dem Schloss gefeiert, als die Feier gegen 0.30 Uhr abrupt beendet wurde. Verputz bzw. Stuckatur hatte sich im Ausmaß von eineinhalb mal einem Meter von der Decke des Festsaals gelöst und krachte zu Boden. Fünf der insgesamt rund 100 Gäste wurden von den herabfallenden Trümmern getroffen.

Saal gesperrt, Feiern abgesagt oder verlegt
Laut Polizei erlitten die Opfer großteils Abschürfungen und kleinere Platzwunden und wurden in die Krankenhäuser Kittsee und Hainburg eingeliefert. Vier von ihnen konnten unmittelbar nach der Erstversorgung das Spital wieder verlassen, der fünfte Verletzte am Sonntagvormittag. Die Gemeinde Kittsee hat den Saal nun gesperrt, geplante Feierlichkeiten werden laut Polizei abgesagt bzw. an andere Orte verlegt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.