Sa, 18. August 2018

"Prime" für Mode

19.07.2017 12:43

Zalando plant Treue-Programm nach Amazon-Vorbild

Europas größter Online-Modehändler Zalando will sich mit einem eigenen Kundenbindungsprogramm gegen die zunehmende Konkurrenz von Amazon wehren. Wie beim Modell "Prime" des weltgrößten Online-Einzelhändlers Amazon sollen Kunden gegen einen festen Monatsbeitrag von bestimmten Privilegien profitieren, berichtete die "Welt".

Dazu gehörten etwa ein früherer Zugang zu Verkaufsaktionen oder Lieferungen noch am Tag der Bestellung. Das Programm mit dem Namen "Zalando Zet" soll demnach 19 Euro pro Jahr kosten.

"Zalando Zet ist die Weiterentwicklung unserer Strategie, keine Reaktion auf Amazon", sagte Zet-Chefin Lisa Schöner der "Welt". "Unsere Stärke ist die Fokussierung auf Fashion."

In Deutschland sei zunächst die Einführung in Berlin, Leipzig, Hannover und Frankfurt geplant. Danach sollen weitere Regionen folgen. Zalando zählt etwa 20 Millionen aktive Kunden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.