17.07.2017 16:27 |

Tierisch

Pegasus passt auf Entenfamilie auf

Diese tierische Geschichte aus dem Mirabellgarten, die sich vor verzückten Einheimischen und Touristen abspielt, fällt wohl eher ins Sommerloch, ist deswegen aber trotzdem erwähnenswert. Eine Ente hat sich mit ihrem tapsig-gefiederten Nachwuchs im Pegasusbrunnen angesiedelt, der Trubel darum stört sie gar nicht.

Vergangenes Jahr war es die "Dosenente", die am Lepoldskroner Weiher mit ihrem Schnabel-Schicksal haderte, seit einigen Tagen verzaubert eine Entenfamilie mitten im Mirabellgarten.

Die Entenmamma schnattert gerne mal vom Sockel der weltberühmten Pegasus-Statue, wenn es ihr zwischen den Fotoapparaten, Selfie-Sticks und entzückten Kindern zu viel wird, ansonsten nimmt sie den Trubel aber recht gelassen. Ihr gefiederter Nachwuchs entdeckt in der Zwischenzeit das Becken des Pegasusbrunnens voller Eifer, taucht neugierig nach Brotkrümeln und sonstigem, was wie Nahrung aussieht. Alles unter den Augen von Hochzeitspaaren, Touristen und Spaziergängern, die gerne dem tierischen Spektakel zuschauen.

Bitte nicht füttern
Die Stadtgärtner haben den Enten liebevoll ein Brett als Aufstiegshilfe ins Wasser gelegt, damit die Kleinen auch aus dem Becken kommen, ein bisserl Futter schaut natürlich heraus.

Die Enten machen auch keine Anstalten ihr neues Zuhause verlassen zu wollen, im Gegenteil: Eine zweite Mamma hat ihre Eier dort gelegt und wacht mit strenger Miene darüber. In wenigen Tagen werden also noch weitere süße Küken schlüpfen.

Nur eines mahnen die Stadtgärtner ein: "Bitte nicht überfüttern, es würde ihnen nur schaden!"

Michael Pichler, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter