Sa, 20. Oktober 2018

CL-Quali startet

11.07.2017 07:21

Bullen auf Malta: "Gegner kann unangenehm werden"

Auf Malta fällt für Meister Salzburg heute in der Champions-League-Quali der heiße Saisonauftakt! Nach neun missglückten Anläufen müssen Kapitän Walke und Co. "Fußballzwerg" Hibernians ernst nehmen. Wie gewohnt steht viel auf dem Spiel: Ein Gruppenphase-Einzug bringt rund 20 Millionen Euro. Trainer Rose kann sein Pflichtspiel-Debüt kaum erwarten: "Die Vorfreude ist riesig!"

Kurz nach 13 Uhr hob der Meister gestern vom Flughafen Salzburg Richtung Mittelmeer-Insel ab. Auf Malta wurde das Team von Trainer Marco Rose von stechendem Sonnenschein inklusive 36 Grad in Empfang genommen. Vorboten auf das, was die Bullen in den nächsten Wochen erwartet: eine heiße Champions-League-Qualifikation!

Anlauf Nummer zehn
Für die Salzburger ist's Anlauf zehn in den Hauptbewerb, Versuch zehn, endlich in den Genuss der "Königsklassen-Millionen" zu kommen. In Summe bringt der Gruppenphasen-Einzug gut 20 Millionen Euro. Das sind Geldberge, auf welche die Bullen aufgrund der stets kleiner werdenden Zahlungen von Hauptsponsor Red Bull nicht verzichten wollen.

Gestern nicht im Flieger: Lainer (verletzt) und Problem-Boy Oberlin. Beim angeschlagenen Valon Berisha, einem Anker im Bullen-Spiel, besteht die Hoffnung auf Genesung. "Sein Fuß schaut nicht gut aus, er ist aber ein Krieger, will spielen", lacht Rose. Und: "Selbst wenn Valon nicht kann, wir haben einen Topkader!"

Hitzeschlacht
Das Trainer-Oberhaupt gibt sich vor der bevorstehenden Hitzeschlacht keinen Illusionen hin: "Der Gegner kann unangenehm werden. Die ganze Quali ist hart. Natürlich kann"s sein, dass ich jener Trainer bin, mit dem der Klub zum zehnten Mal die Königklasse verpasst!"

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.