Mi, 14. November 2018

Unglück am Berg

03.07.2017 11:08

Zwei Wanderer bei Felssturz in Tirol getötet

In den Ötztaler Alpen sind am Sonntagnachmittag bei einem Felssturz zwei Wanderer von den Gesteinsmassen erschlagen worden. Laut Angaben der Landespolizeidirektion Tirol geschah das tödliche Unglück im Gemeindegebiet von Längenfeld im Bezirk Imst. Bei den Opfern handelt es sich um eine 55-jährige Frau und einen zwei Jahre älteren Mann.

Die beiden waren auf einem Steig in Richtung Schneggerkogel unterwegs gewesen. Gegen 16.30 Uhr kam es nach Polizeiangaben in diesem Gebiet aus bisher noch unbekannten Umständen zu einem größeren Felssturz, der sich im Bereich unterhalb des sogenannten Nitl löste. Die beiden Wanderer befanden sich in der Sturzbahn der Gesteinsmassen und wurden von diesen erfasst und dabei getötet. 

Da sich das Auto der Wanderer am frühen Abend noch am Ausgangspunkt befand und das Duo auch zu Hause nicht angetroffen werden konnte, wurde eine Suche eingeleitet. Die beiden Vermissten konnten schließlich nur noch tot im Bereich des Felssturzes aufgefunden werden. Ihre Leichen wurden geborgen und mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

Regen als Ursache für Unglück?
Über die Ursache des Felssturzes herrscht bislang Unklarheit, da dichter Nebel bisher einen Erkundungsflug verhinderte. Wie Landesgeologe Gunther Heißl gegenüber der APA erklärte, könnte der Regen der vergangenen Tage ursächlich für das Unglück sein. Näheres könne allerdings erst nach einem Erkundungsflug gesagt werden, meinte Heißl.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach vier Siegen
Solari erhielt bei Real Madrid Vertrag bis 2021!
Fußball International
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.