Mi, 26. September 2018

Letzte Vorstellung

19.06.2017 12:39

"Circus HalliGalli": Schluss nach 136 Folgen

Nach gut vier Jahren und 136 Folgen ist Schluss: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf zelebrieren am Dienstagabend zum letzten Mal ihre ProSieben-Sause "Circus HalliGalli". Einen richtigen Grund dafür gibt es nicht, aber es ist kein Geheimnis, dass die Reihe für Unterhaltungsfeinschmecker mit Hang zur Abseitigkeit nie die Quoten hatte, die sie aus Sicht des Senders hätte haben müssen.

So blieb auch die Premierenausgabe vom Februar 2013 mit 1,66 Millionen Zuschauern für immer der Rekord. An der mäßigen Resonanz der von ProSieben anvisierten Zielgruppe konnte auch der wohl größte Coup der beiden Spaßmacher im März dieses Jahres nichts ändern: Ihnen gelang es, bei der Verleihung des Medienpreises Goldene Kamera ein Double des US-Schauspielers Ryan Gosling auf die Bühne zu schleusen, um den Preis für "La La Land" als bester internationaler Film entgegenzunehmen.

"Uns war von Anfang an klar, dass wir eine Show wie 'Circus HalliGalli' nicht bis in alle Ewigkeit machen werden", sagte Winterscheidt bereits im Februar. "Alles, was wir mit dieser Sendung erreichen und machen wollten, werden wir bis zum Sommer verwirklichen. Wir wollen aufhören, wenn es am schönsten ist. Aber wir gehören zu ProSieben und ProSieben zu uns. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern."

Heufer-Umlauf ergänzte: "Um in Zukunft gemeinsam und zusammen auf ProSieben Fernsehen zu machen, tut es uns ganz gut, wenn wir uns künftig unregelmäßiger sehen, aber das noch für viele Jahre." In der letzten Ausgabe ist noch einmal Kollegin Palina Rojinski dabei und zeigt die "emotionalsten Momente" der Sendungen, und Rapper Casper will eine musikalische Weltpremiere feiern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.