Mi, 12. Dezember 2018

Handballer jubeln

18.06.2017 07:03

Nikola Bilyk: "Jeder von uns hat davon geträumt"

Diesen Moment werden Österreichs Handballer noch lange in Erinnerung behalten. Mit einem 34:32-Sieg gegen Bosnien qualifizierten sich Nikola Bilyk und Co. für die Europameisterschaft 2018 in Kroatien. Viel wurde im Vorfeld über den "packenden Showdown" gemunkelt und tatsächlich war das Spiel gegen Bosnien an Dramatik kaum zu überbieten. Die Highlights des Spiels sehen Sie oben im Video!

"Oh, wie ist das schön", dröhnte es aus den Lautsprechern, während Österreichs Handball-Nationalteam sich auf dem Spielfeld feiern ließ. Es wurde gesungen, umarmt und gejubelt. Bei so manchem floss die ein oder andere Träne. "Das ist das schönste Geschenk zum Abschied", strahlte ÖHB-Generalsekretär Martin Hausleitner. Der Niederösterreicher verlässt mit 1. August den österreichischen Verband und wechselt in die Leitung des EHF.

Es war ein verdienter Sieg, den sich das österreichische Nationalteam gegen Bosnien zum Abschluss der EM-Qualifikation erarbeitete. Nach der Heim-EM 2010, der WM 2011 in Schweden, der EM 2014 in Dänemark und der WM 2015 in Katar fixierten die ÖHB-Herren die fünfte Teilnahme an einem Großereignis seit 2010.

Bozovic: "Krönung dieser Saison"
"Ich kann das gerade alles nicht in Worte fassen. Das ist wirklich die Krönung dieser Saison. Ich kann das noch gar nicht realisieren", erklärte Janko Bozovic, der mit sechs Treffern einmal mehr zu den wichtigen Stützen im Team zählte.

Die Österreicher legten vor rund 5.000 Fans einen Traumstart hin und führten durch Treffer von Janko Bozovic, Vitas Ziura und Nikola Bilyk schnell mit 3:0. Im Laufe der ersten Hälfte übernahmen die Bosnier das Kommando, Österreich lief dem Rückstand hinterher und konnte erst kurz vor der Pause durch Bilyk auf 15:15 ausgleichen.

In der zweiten Hälfte wurde die Partie noch dramatischer. Die Vorentscheidung fiel in der 47. Minute, als die Österreicher zur 28:25-Führung trafen.

"Es war ein unglaubliches Spiel, die Zuschauer haben eine super Stimmung gemacht. Ein Riesenkompliment an meine Spieler und das Trainerteam. Wir hatten Personalprobleme, sind aber noch enger zusammengerückt. Man hat gesehen, was man erreichen kann, wenn alle in die gleiche Richtung gehen", betonte Trainer Patrekur Johannesson in einer ersten Stellungnahme.

"Bosnien ist eine unglaublich starke Mannschaft. Die Spieler haben es sich verdient, sie dürfen jetzt feiern. Ich bin sehr zufrieden und freue mich auf die EM, weiß aber auch, dass wir weiter hart an uns arbeiten müssen", sagte der Isländer.

Bauer: "Sieger haben immer eine Lösung"
Bei den Spielern überschlugen sich die Emotionen. Torwart Thomas Bauer freut sich auf sein fünftes Großereignis: "Es bedeutet mir unglaublich viel, dass wir das geschafft haben, trotz aller Umstände. Wir haben nicht gejammert. Sieger haben immer eine Lösung. Verlierer sehen nur Probleme. Das ist die Philosophie, die uns Patti (Anm. Johannesson) und das Trainerteam mitgegeben haben."

Die Gründe für den Erfolg waren ebenfalls schnell erklärt: "Wir waren die fittere Mannschaft, der Einsatzwille war unglaublich. So gewinnt man solche Spiele."

Bester Werfer war Nikola Bilyk. Der Kiel-Star erzielte acht Tore: "Jeder von uns hat davon geträumt. Wir haben nie aufgehört an uns zu glauben, haben alles reingeworfen. Wir wollten es mehr als alles andere. Ich kann nichts anderes sagen, außer dass ich mich freue. Ich bin so stolz auf die Mannschaft."

Und auch Robert Weber durfte bei seinem 150. Einsatz im Nationalteam gebührend jubeln: "Ich bin erleichtert. Wir wussten, dass wir die bessere Ausdauer haben. Ich bin überglücklich, dass wir es aus eigener Kraft geschafft haben. Wir haben das ganze Jahr für diesen Moment gearbeitet", erklärte der Magdeburg-Legionär, der sieben Treffer beisteuerte.

Genaue Pläne für die Siegesfeier gab es nach Spielende noch nicht. "Wir werden sicher ein paar Bier trinken", verriet Nikola Bilyk und Sebastian Frimmel ergänzte: "Spontane Partys sind die besten."

Österreich vs. Bosnien-Herzegowina 34:32 (17:17)
Albert-Schultz-Halle, Wien
Werfer Österreich: Nikola Bilyk (8), Robert Weber (7), Janko Bozovic (6), Sebastian Frimmel (4), Gerald Zeiner (4), Vitas Ziura (3), Fabian Posch (1), Tobias Wagner (1)
Werfer Bosnien-Herzegowina: Marko Panic (7), Mirsad Terzic (6), Srdjan Predragovic (5), Alen Ovcina (4), Tomislav Nuic (4), Senjamin Buric (3), Nikola Prce (2), Vladimir Vranjes (1)

Stefanie Riegler
Stefanie Riegler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Champions League
JETZT LIVE: Juve droht Pleite, Bayern souverän
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.