Sa, 23. Juni 2018

Beute sichergestellt

14.05.2017 19:04

Weinkeller-Einbruch: Dieb tappt in Kamerafalle

Die Rechnung ohne den Besitzer des Weinkellers hat ein durstiger Einbrecher (42) in Wien-Alsergrund gemacht. Der Verdächtige wollte sich edle Tropfen krallen, doch tappte dabei in die installierte Kamerafalle. Der Weinbesitzer alarmierte die Polizei und die Beamten nahmen den Langfinger an Ort und Stelle fest.

Feiner Champagner aus den französischen Häusern Drappier, Taittinger oder ein besonders kräftiger und vielschichtiger Barolo aus Norditalien - diese, und noch weitere edle Tropfen hatte ein durstiger Langfinger in Wien-Alsergrund im Visier. Doch der Einbrecher hatte die Rechnung ohne den Weinkeller-Besitzer gemacht.

Dieb samt Beute ertappt
"Nachdem vergangenen Dezember etwas weggekommen ist, habe ich eine Wildkamera installiert. Wenn sich vor der Linse etwas bewegt, bekomme ich Fotos sofort aufs Handy geschickt", so Keller-Besitzer Christian S. (57) - so geschehen dann am Freitag. Der Weinkenner alarmierte die Polizei, diese konnte den Langfinger samt acht Flaschen Beute festnehmen und die alkoholischen Genussmittel dem Besitzer zurückgeben.

Matthias Lassnig, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.