Di, 13. November 2018

"Schlitzaugen"

04.05.2017 12:17

Prinz Philip: Das sind seine schrägsten Sprüche

Prinz Philip, der am Donnerstag seinen Rückzug bekannt gab, ist seit der Krönung von Queen Elizabeth II. im Jahr 1953 "der Mann an der Seite der Königin". In früheren Jahren beschwerte er sich auch über seine "Nebenrolle". Dennoch gilt er stets als wichtige Stütze der Königin, mit der er seit 1947 verheiratet ist. Häufig tritt er in Uniform auf, mitunter fällt er durch bissigen Humor und schräge Witze auf. Einige seiner ungeschicktesten Sprüche gingen um die Welt. Eine kleine Auswahl:

  • "Die Philippinen müssen halb leer sein - ihr seid alle hier in unseren Krankenhäusern." (Im Februar 2013 laut BBC beim Besuch in einem Londoner Krankenhaus zu einer Krankenschwester von den Philippinen) 
  • "Bewerft ihr euch immer noch gegenseitig mit Speeren?" (Frage von Prinz Philip an einen Ureinwohner bei einer Australien-Reise nach einem Bericht der Londoner Abendzeitung "Evening Standard" vom 1. März 2002) 
  • "Wie schaffen Sie es, die Einheimischen lange genug vom Alkohol fernzuhalten, damit sie die Prüfung schaffen?" (Soll er 1995 einen Fahrlehrer in Schottland laut BBC gefragt haben)
  • "Wenn ihr noch länger hier bleibt, bekommt ihr Schlitzaugen." (1986 bei einem China-Besuch laut BBC zu britischen Studenten in Peking) 
  • "Willkommen, Herr Reichskanzler." (1997 zum damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl)
  • "Taub? Wenn ihr da so nahe dran seid, kein Wunder, dass ihr taub seid." (Im Mai 1999 laut BBC zu taubstummen Jugendlichen bei einem Festival in Cardiff mit Hinweis auf die laute Band)
  • "Die wichtigste Erfahrung, die wir gemacht haben, ist die, dass Toleranz der entscheidende Bestandteil jeder glücklichen Ehe ist (...) Sie können mir glauben: Die Queen verfügt über Toleranz im Überfluss." (Prinz Philip nach 50 Ehejahren mit Elizabeth, November 1997)
 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vor 1 Jahr verunglückt
Ski-Welt gedenkt des Todesdramas um David Poisson!
Wintersport
Hinteregger & Lazaro
DIESE Power-Kicker sind „Dauerläufer“ ihrer Klubs!
Fußball International
Schicksalsschlag
Zwei Mädchen verloren ihre geliebte Mama (39)
Oberösterreich
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.