25.04.2017 17:25 |

Alarm in Klagenfurt

Alarm um Giftschlange im Klinikum-Kinderhort

Aufregung im Kinderhort des Klinikums Klagenfurt: Die Kleinen hatten dort im Garten kürzlich eine Schlange entdeckt. Die Hortleiterin alarmierte sofort die Reptilien-Expertin Helga Happ. Und die stellte schnell fest, dass es sich bei dem Tier um eine giftige Sandviper handelte. Allerdings war das Reptil schon tot.

"Als ich beim Kinderhort ankam, sah ich sofort, dass es eine Sandviper war. Gott sei Dank lag sie außerhalb des Zauns, so dass sie kein Kind angreifen konnte. Denn auch eine tote Giftschlange kann gefährlich werden", erklärt Happ. Wie sich später herausstellte, hatte ein Nachbar die tote Schlange dort abgelegt, um sie seinen Kindern zu zeigen. Er hatte das Reptil auf dem Radweg zwischen Pörtschach und Velden gefunden. Die Schlange dürfte überfahren worden sein.

Auch tote Schlangen nicht anfassen
"Jetzt kommen die Schlangen gerne heraus, um sich in die Sonne zu legen. Man sollte eine tote Giftschlange nicht ungeschützt angreifen, denn im Kopfbereich kann das Gift noch immer gefährlich werden", erklärte Happ den Kindern und der Hortleitung.

Claudia Fischer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2:1 würde reichen
LASK: Bitte das Gleiche in Brügge noch einmal!
Fußball National
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International

Newsletter