12.04.2017 16:25 |

Geisterfahrt in Vbg

Lenkerin dreht in Pfändertunnel gleich zweimal um!

Nur haarscharf an einer Katastrophe vorbeigeschlittert sind eine 69 Jahre alte Geisterfahrerin und zahlreiche weitere Autolenker am Mittwochmorgen in Vorarlberg: Die Frau hatte im Pfändertunnel in Fahrtrichtung Deutschland plötzlich ihren Pkw gewendet und war dann etwa 700 Meter gegen die Fahrtrichtung weitergefahren. Dass etwas so gar nicht stimmte, bemerkte die Lenkerin allerdings erst, als sie mehrmals mit entgegenkommenden Fahrzeugen beinahe zusammenstieß. Daraufhin drehte sie im Tunnel ein weiteres Mal um.

Die 69-Jährige fuhr in den Morgenstunden laut Polizei irrtümlich vom Bregenzer Citytunnel kommend auf die Rheintalautobahn (A14) in Richtung Deutschland auf. Im Pfändertunnel hielt sie in einer Pannenbucht an - und wendete ihr Fahrzeug. Der Grund für das halsbrecherische Manöver: Sie sei wegen eines Termins bereits in Zeitverzug gewesen, dachte außerdem noch, dass die Pfändertunnelröhre in beide Richtungen befahrbar sei.

Mehrere Beinahe-Unfälle
Die Frau irrte sich jedoch gewaltig und wurde sich dessen spätestens zum Zeitpunkt bewusst, als ihr mehrere Fahrzeuge entgegenkamen. Gleich mehreren Zusammenstößen entgingen die Verkehrsteilnehmer. Nach rund 700 Metern stoppte die Frau dann erneut in einer Pannenbucht, wendete ein weiteres Mal und fuhr dann in korrekter Fahrtrichtung durch den Tunnel.

Mittels Videoaufzeichnung wurde die Geisterfahrerin ausgeforscht. Sie wird nun an die Staatsanwaltschaft Feldkirch und die Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Leipziger „Sorgen“
RB: 75 Millionen auf der Bank und Schick in Sicht
Fußball International
„War egozentrisch“
Ex-Teamkollege lässt kein gutes Haar an Ronaldo
Fußball International
SGE-NADA-DFB-Schweigen
Kontrolle! Hinteregger musste zum Doping-Test
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich

Newsletter