Mi, 18. Juli 2018

Im Garten entdeckt

12.03.2017 13:33

Bußgeld für in Bayern "geklaute" Schneeglöckchen

Die Freude eines Salzburgers über Schneeglöckchen, die er vor einer Woche bei Laufen in Bayern ausgegraben und dann in seinem Garten eingesetzt hat, dürfte mittlerweile verflogen sein. Denn der Mann wird wegen Verstoßes gegen das deutsche Bundesnaturschutzgesetz angezeigt, weil es sich bei den Frühlingsblumen um eine besonders geschützte Pflanzenart handelt. Ihm droht nun eine saftige Geldstrafe ...

Der Mann aus Oberndorf im Flachgau wurde am 5. März von Passanten beobachtet, wie er in der Salzachau im Laufener Ortsteil Mayerhofen eine größere Menge Schneeglöckchen aus der Erde holte und dann in sein Auto mit österreichischem Kennzeichen verlud. 

Blumen im Garten gefunden
Die Polizei forschte den "Übeltäter" aus. Ermittlungen ergaben, dass die Blumen nicht weit vom ursprünglichen Standort entfernt hinter der Grenze auf der anderen Salzachseite weiterblühten. "Die Schneeglöckchen wurden in dem Garten des Österreichers gefunden", sagte ein bayrischer Polizist. Für den Bußgeldbescheid ist die Naturschutzbehörde des Landratsamtes zuständig. Die Höhe der Verwaltungsstrafe, die dem Mann blühen könnte, wurde von der Polizei nicht beziffert.

Schneeglöckchen auch in Österreich geschützt
Auch im Land Salzburg zählen Schneeglöckchen zu den geschützten Pflanzenarten. Sie dürfen nicht vom Standort entfernt werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.