06.03.2017 15:35 |

Bei Kommandoaktion

St. Pölten: Fünf Dschihadisten von Cobra verhaftet

Kommandoaktion vom Staatsschutz und der Eliteeinheit Cobra Montagfrüh in Niederösterreichs Landeshauptstadt St. Pölten. Fünf terrorverdächtige IS-Sympathisanten, großteils Tschetschenen, wurden im Auftrag der Staatsanwaltschaft festgenommen. Die Ermittlungen laufen wegen extremistischen Islamismus. Das bestätigte Karl Wurzer von der Staatsanwaltschaft St. Pölten gegenüber der "Krone".

Die durchwegs jungen Verdächtigen, drei von ihnen schon österreichische Staatsbürger, sollen mit der Terrormiliz IS sympathisiert und in ihrem Umfeld teils aggressiv mit der todbringenden Ideologie geworben haben.

Immer wieder sollen die fünf Verdächtigen mit großteils tschetschenischen Wurzeln zudem versucht haben, andere Personen dazu zu bewegen, zum Islam überzutreten. Der Zugriff in der niederösterreichischen Landeshauptstadt erfolgte nach Ermittlungen durch Beamte des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung und durch die Polizei-Sondereinheit Cobra.

Vermummte und schwerbewaffnete Elitebeamte stürmten bei der Kommandoaktion zeitgleich mehrere Wohnungen und führten die Verdächtigen ab. Über die mögliche U-Haft wird nun im Landesgericht St. Pölten entschieden.

Christoph Budin und Christoph Matzl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen