27.02.2017 08:05 |

Talent oder Technik

Wie verwöhne ich ihn mündlich?

Liebe Julie, mein Freund möchte unbedingt, dass ich ihn oral befriedige. Nun ist es schon etwas her, seit ich das das letzte Mal gemacht habe. Hast du dazu ein paar Tipps? Worauf muss ich achten? Liebe Grüße, Lena

Liebe Lena,

es gibt einen Altherrenwitz, der da lautet: "Wie war dein schlechtester Blowjob?". Die Antwort: "Fantastisch!". Du siehst: Der Blowjob gehört zu den Königsklassen des Sex, ist ein Akt der erotischen Großzügigkeit und quasi der Schlagobers auf der Sex-Torte. - Falsch machen kann man dabei aber trotzdem fast nichts. Egal also, ob er seinen Geburtstag feiert, den Abschluss an der Uni, du ihm dafür danken möchtest, dass er Passwörter für gleich zwei oder drei verschiedene Streaming-Dienste hat oder ihm spontan deine Liebe gestehen magst: Grundsätzlich bist du am besten Wege, wenn du ihn einmal im Mund hast. Und solange du das Wort Blowjob in weiterer Folge nicht wortwörtlich nimmst ... denn mit Blasen hat es wirklich nichts zu tun.

Nicht nur Rein-Raus-Rein-Raus-Fertig-Aus
Wie guter Sex ist auch ein guter Blowjob kein einfaches Rein-Raus-Rein-Raus-Fertig-Aus - auch wenn er sich natürlich nicht mit Raketenwissenschaft vergleichen lässt, obwohl sich in beiden Fällen etwas gen Himmel reckt. Es gilt, das technische Pflichtprogramm zu beherrschen, dabei jedoch nicht auf die nach seinen individuellen Vorlieben abgestimmte Kür zu vergessen. Denn: Zauberstab ist nicht gleich Zauberstab, wie uns schon Ollivander in Harry Potter lehrte.

Oralsex ist wichtig!
Umfragen zufolge ist mehr als ein Drittel der Männer davon überzeugt, dass Oralsex extrem wichtig für die Beziehung ist (Welch Überraschung!), etwa 45 Prozent würden sich häufiger einen Blowjob wünschen (Welch Überraschung!) und mehr als 30 Prozent sind sogar sicher, ohne einen solchen gar nicht mehr leben zu können (Welch Überraschung!). Entsprechend unangefochten reagiert der Blowjob auf Platz eins der beliebtesten Sex-Praktiken (Welch Überraschung!) und damit einhergehend sind sich nahezu sämtliche Beziehungsratgeber einig, dass er sogar eine kränkelnde Beziehung retten kann. - Erneut: Welch Überraschung!

Hier acht Tipps, mit denen du garantiert bei ihm punktest:

#1. Die perfekte Vorbereitung
Ähnlich wie vor einem Boxkampf, kann man sich auch auf einen Blowjob vorbereiten, nicht nur um dem Partner möglichst viel Lust zu bereiten, sondern vor allem, um eine Kiefersperre bei sich selbst zu vermeiden. Führe dazu einfach langsame, sanfte Kaubewegungen aus, lasse den Unterkiefer danach herunterhängen und bewege ihn langsam nach links und rechts. Danach den Mund weit öffnen, fünf bis zehn Sekunden halten, lösen, entspannen und wiederholen. Auch die Gesichtsmuskulatur lässt sich trainieren. Dazu die Lippen einfach zum "Duckface" formen, Mund wieder öffnen und breit grinsen. Diese Position etwa drei bis fünf Sekunden halten und wiederholen. Zwischendurch gerne auch ein Selfie. Das "Duckface" ist ja wieder voll im Trend.

#2. Entwickle deinen Rhythmus   
Vor und zurück wie ein Presslufthammer - ist nicht der richtige Weg. Entwickle einen stetigen Rhythmus mit Hand und Mund. Dabei meine ich nicht, dass du beginnen sollst, auf seinem besten Stück deine Lieblingsmelodie zu trommeln oder seinen Penis wie eine Flöte zu nutzen. Sondern: Dass du deine Hand hinzuziehst, um ihn noch mehr stimulieren zu können. Die meisten Männer wollen nämlich mehr Druck, als du jemals mit deinem Mund liefern kannst. Die Hände in Kombination mit dem Mund sind daher der beste Weg, um ihm die ganze Stimulation zu geben, nach der er sich sehnt.

#3. Mach ihn feucht!
Versuche, so viel Speichel wie möglich zu erzeugen und deine Hände zu benutzen, um diesen über Kopf und Schaft zu verbreiten. Nicht seinen Kopf! Die Konzentration gilt alleine seinem besten Stück! Im Zweifelsfall lutsche vorab ein Minz-Bonbon, das produziert Spucke, oder nimm, wenn du nicht zu den Lama-Mädchen gehörst, ein wenig Gleitgel dazu (hier gibt es zahlreiche mit Geschmack). Du könntest versuchen, seinen Penis in deinem Mund zu ertränken - er wäre glücklicher als Leonardo DiCaprio über seinen ersten Oscar.

#4. Halte Blickkontakt!
Schau ihn an, während du ihn im Mund hast, es wird ihn verrückt machen.

#5. Mach Lärm!
Nein, nicht anschreien! Stöhne ein wenig. In der Regel hilft auch ein leises "hmpf", damit die Kehle vibriert und das beste Stück damit stimuliert wird. Natürlich kannst du auch einen Vibrator an deine Wange halten. Das hat einen ähnlichen Effekt, schaut nur vielleicht nicht gar so sexy aus.

#6. Berühre ihn!
Ist er einmal in deinem Mund drinnen, lass deine Hände wandern, berühre ihn an seinem ganzen Körper. Kratze seine Brust, berühre seine Brustwarzen, packe seinen Hintern. Wenn er es mag, kannst du mit deinen Händen auch weiter wandern und ihn mit deinen Fingern zusätzlich anal befriedigen. Stichwort: Doppelstimulation. Aber: Sei dir unbedingt vorher sicher, dass er das mag. Eine Menge Jungs lieben Backdoor-Spiele - aber falls nicht, wird er ausflippen, wenn du ihn damit überrascht. Nicht vor Freude.

#7. Zeige Motivation!
Okay, zugegeben. Sperma schmeckt vielleicht nicht gut, ein Blowjob ist meistens mehr anstrengend als anturnend und eigentlich möchte frau selbst auch etwas davon haben, kommt aber, sobald er gekommen ist, nicht mehr in den Genuss, dank des automatischen Ich-bin-gekommen-und-schlafe-sofort-danach-ein-Syndroms. Wenig aufregend also. Tu trotzdem motiviert. Zeige Enthusiasmus. Behandle einen Blowjob nie, als wäre es ein Job.

#8. Nicht beißen!
Keine Zähne! Unter keinen Umständen sollte der Penis die Zähne berühren! Du denkst, es ist süß, daran zu knabbern? Ist es nicht! Ein Penis ist keine Banane! Es tut weh!

In diesem Sinne:
Ran an die Arbeit!

Julie

Wolltet ihr schon immer mal was über Sex wissen, habt euch aber nie getraut, zu fragen? Fragt Petite Julie! Schreibt einfach eine Email an julie@krone.at oder schickt ihr eine Facebook-Nachricht. Petite Julie hat bestimmt die richtige Antwort für euch ;)!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen