Fr, 16. November 2018

Prozess in Wien

31.01.2017 15:21

Asylwerber zerschnitt Frau (28) das Gesicht

Gerichtliches Nachspiel für einen 22-jährigen Asylwerber aus Algerien am Dienstag in Wien. Wie berichtet, war er im Vorjahr mit einem Stanleymesser auf eine Rumänin losgegangen, weil sie mit ihm Schluss machen wollte. Das Opfer (28) überlebte den brutalen Angriff, landete aber schwer verletzt im Krankenhaus.

Diese Tat schockte im September des Vorjahres ganz Österreich: Ein 22-jähriger Asylwerber hatte einer bildhübschen Studentin das Gesicht zerschnitten - weil sie sich von ihm trennen wollte.

Die 28-jährige überlebte schwer verletzt, leidet heute noch an den Folgen der bestialischen Attacke. Weil das Opfer nicht versichert ist, flatterte ihr eine Spitalrechnung in der Höhe von 11.000 Euro ins Haus.

Täter stand Opfer erstmals wieder gegenüber
Am Dienstag fand nun ab 9.15 Uhr die Verhandlung gegen den angeklagten Asylwerber am Landesgericht Wien statt. Er wurde direkt aus der U-Haft vorgeführt und stand im Verhandlungssaal 207 seinem Opfer erstmals wieder gegenüber. "Meine Mandantin zitterte am ganzen Körper, es ist ihr sehr nahe gegangen, ihn wieder zu sehen", sagte ihr Rechtsanwalt Andreas Strobl zur "Krone".

Ein Urteil wurde in dem Prozess wegen absichtlich schwerer Körperverletzung nicht gefällt. Die Verhandlung wurde auf den 9. März vertagt. Dem Angeklagten droht bei einem Schuldspruch eine langjährige Haftstrafe.

Matthias Lassnig, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport
Kurz rügte Vorarlberg
NEOS: „Verhalten ist eines Kanzlers unwürdig“
Österreich
Vor Brasilien-Hit
Niedlich! Neymars Sohnemann crasht Pressekonferenz
Fußball International
Maggies Kolumne
Schwarz auf weiß
Tierecke
Klage von Ex-Vermieter
Dembele hinterließ Villa in desolatem Zustand
Fußball International
Highlight am Himmel
Komet Wirtanen im Dezember zu sehen
Wissen
Positive Bilanz
Rapid: 2,37 Millionen Gewinn für 2017/18!
Fußball National
Für Veteran & Neuling!
Handy trifft Retro: „Pokémon Let‘s Go“ im Test
Video Digital
Beide enttäuschen
DFB- und ÖFB-Team derzeit im selben EM-Quali-Topf!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.