06.02.2017 06:00 |

Po-Pads und Make-up

So hübschen die Stars ihre vier Buchstaben auf

Um ihren berühmten, prallen Po im knappsten Outfit über den Red Carpet zu befördern, überlässt Kim Kardashian nichts dem Zufall: Ein Make-up-Artist sorgt für gewöhnlich für den letzten Schliff und verschönert sogar den intimsten Bereich des Realitystars mit perfektionierender Foundation. Das Rockerl könnte ja hochrutschen und für Sensationsfotos sorgen. Auch andere Stars "pimpen" ihre vier Buchstaben mit allen Tricks.

So verriet US-Schauspielerin Kristen Bell auf Snapchat, dass sie ihren Allerwertesten gerne mit Push-up-Unterhosen mit integrierten "Butt-Pads", also "Popsch-Polstern", mehr Pracht verleiht.

Für Fotoshootings ist es üblich, Stars am ganzen Körper zu schminken. "Modern Family"-Star Ariel Winter findet das so großartig, dass sie ein Foto mit ihren Fans auf Instagram geteilt hat, auf dem gerade ein Stylist ihre Hinterbacken mit einem Pinsel bearbeitet. "Bitte kein Fleckerl vergessen", schrieb sie dazu.

Für Kim Kardashian gehört Po-Contouring, so der Fachausdruck für die Aufhübschung des Podex, einfach dazu. Sie lässt ihr bestes Stück für Nacktshootings ebenso gestalterisch bearbeiten wie für Auftritte am Red Carpet. Vor den "MTV Awards" ließ sie sich jedenfalls sowohl den Hintern als auch den Bereich zwischen ihren Beinen makellos schön schminken. Ihr Minikleid war auch dermaßen kurz, dass tiefe Einblicke unvermeidbar waren.

Ursprünglich kam das Po-Contouring übrigens aus dem Pornobereich. Aus naheliegenden Gründen. Wer will da schon Pickel in Nahaufnahme sehen ...

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.