Di, 16. Oktober 2018

Nach Garmisch-Sieg

30.01.2017 07:22

Hirscher: "Könnte vor der WM nicht besser sein!"

Ein Sonntag der Jubiläen: Marcel Hirschers 20. Erfolg in einem Weltcup-Riesentorlauf war zugleich der 100. Sieg Österreichs in dieser Disziplin. Und es war in Garmisch ein standesgemäßer Triumph: Mit einem erneut sagenhaften zweiten Durchgang versetzte der 27-Jährige wie in Kitzbühel ins Staunen. Die WM in St. Moritz kommt nun gerade recht. (Im Video oben ein mit Marcel in Kitzbühel geführtes krone.tv-Interview.)

"Zwei Siege in einer Woche?" - Marcel kniff ungläubig die Augen zusammen. Aber daran war nicht zu rütteln. Sieben Tage nach seinem Triumph auf dem Ganslernhang in Kitzbühel mit dem "Traumlauf" im zweiten Durchgang demolierte Hirscher in Garmisch die Riesentorlauf-Welt. Wieder mit einer Leistung aus einer anderen Welt im Finale: klare Laufbestzeit in Lauf zwei - und damit der zweitgrößte Riesentorlauf-Vorsprung seiner Karriere (2015: 3,28 vor Neureuther).

Zwei Wunder-Taten in nur sieben Tagen - just vor der kommenden WM in St. Moritz ist Hirschers Form besser denn je.

Pinturault ohne Chance
"Ich hoffe, ich kann meinen Energie-Level so halten. Aber sonst? Ja - idealer könnte es vor der WM nicht sein. Es ist perfekt. Wie meine Oma immer gesagt hat: Besser braucht's nicht gehen. Und so schaut's aus."

Was für die gute Laune auch mitverantwortlich war: Marcel zwang den Dauer-Rivalen Alexis Pinturault in die Knie. Der Franzose war zur Halbzeit noch mit neun Hundertstel in Front gelegen, kam nach einem schweren Patzer im Finale aber nur als Vierter ins Ziel. Hirscher wollte das nicht überbewerten: "Ein megafettes Rennen, keine Frage. Aber ganz so ist es nicht, dass ich jetzt wieder im Riesentorlauf den Ton angebe. Es war nur ein Schritt, der Weg passt."

Georg Fraisl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Als Vorbereiter
Ronaldo lockt unzufriedenen Bayern-Star zu Juve
Fußball International
DFB-Team unter Druck
Beendet das Frankreich-Spiel die Ära des Jogi Löw?
Fußball International
4:3 gegen Uruguay
Salzburgs Minamino schießt Japan zum Sieg
Fußball International
Spaniens Enrique:
„Normal wäre gewesen, die Mannschaft umzubringen“
Fußball International
Admiraner als Leader
Kleines Wunder: Finnland rockt die Nations League
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.