Fr, 21. September 2018

Crash und Schläge

20.01.2017 09:34

Snowboarder verletzt Ehepaar auf Piste schwer

Völlig ausgerastet ist ein Snowboarder am Donnerstag in Lech am Arlberg: Zunächst verursachte er eine Kollision mit einer 65 Jahre alten Frau und verletzte diese dabei schwer. Als der Ehemann des Opfers den Mann darauf zur Rede stellte, holte dieser aus und verpasste ihm mehrere Schläge ins Gesicht. Anschließend machte sich der Snowboarder aus dem Staub.

Die 65-Jährige war mit ihren Alpinskiern gegen 12.30 Uhr von der Weibermahd-Bergstation in Richtung Kriegerhorn-Talstation abgefahren, als sich der Snowboarder laut Polizei mit schnellem Tempo näherte und mit der Frau zusammenstieß.

Frau erlitt doppelten Unterschenkelbruch
Die 65-Jährige erlitt bei der Kollision und dem nachfolgenden Sturz einen doppelten Unterschenkelbruch und war kurze Zeit bewusstlos. Daraufhin wollte der Ehemann der Verletzten den Snowboarder zur Rede stellen, bekam statt einer Antwort aber eine Tracht Prügel. Nach vier oder fünf Faustschlägen ins Gesicht ging auch der Gatte mit einer Gehirnerschütterung und einer Rissquetschwunde zu Boden. Das verletzte Ehepaar wurde per Ackja ins Tal gebracht.

Polizei bittet um Hinweise
Der gesuchte Snowboarder ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er sprach mitteldeutschen Dialekt und war mit brauner Skihose und -jacke bekleidet. Außerdem trug er eine dunkel verspiegelte Skibrille und Softboots. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Lech unter der Telefonnummer 059133-8105 entgegen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.