Mo, 23. Juli 2018

"You Are Wanted"

17.01.2017 09:52

Schweighöfers Amazon-Serie startet am 17. März

Matthias Schweighöfers Streaming-Premiere steht in acht Wochen an: Am 17. März wird der Streamingdienst Amazon Prime Video mit der sechsteiligen Miniserie "You Are Wanted" seine erste deutschsprachige Serienproduktion ins Netz stellen. Schweighöfer übernahm die Hauptrolle, führte Regie und ist an der Produktion beteiligt.

Der 35-Jährige spielt den Familienvater Lukas Franke, von Beruf Hotelmanager. Er wird plötzlich aus dem Leben gerissen, als seine persönlichen Daten gehackt werden und seine Lebensgeschichte neu geschrieben wird.

In weiteren Rollen spielen Alexandra Maria Lara, Karoline Herfurth und Tom Beck mit. Die Serie wird zunächst in Deutschland und Österreich verbreitet. Ob sie auch in andere Sprachen übersetzt wird, ist noch offen. Wie viele Nutzer Amazon Prime Video in Deutschland hat, verriet das Unternehmen nicht.

Bei "You Are Wanted" handelt es sich nicht um die erste deutschsprachige Serienproduktion eines Streaminganbieters. Die ProSiebenSat.1-Firma Maxdome geht am 26. Jänner mit der Serie "Jerks" an den Start, in der die Schauspieler Christian Ulmen und Fahri Yardim Geschichten rund um ihre Freundschaft gestrickt haben.

Der US-Streamingdienst Netflix wiederum dreht derzeit seine erste komplett in Deutschland produzierte Serie in Berlin: Schöpfer und Showrunner der Mystery-Serie "Dark" sind Baran bo Odar und Jantje Friese, die hinter dem Hacker-Thriller "Who Am I - Kein System ist sicher" standen. Premiere ist in der zweiten Jahreshälfte 2017.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.