Mo, 24. September 2018

"Weil ich Frau bin"

11.01.2017 08:41

Madonna fühlt sich von Sexisten "unterdrückt"

Die öffentliche Kritik an Madonnas Beziehungen zu deutlich jüngeren Männern sind an der Popsängerin nicht spurlos vorübergegangen. "Ich habe mich immer unterdrückt gefühlt", sagte die 58-Jährige in einem Interview mit dem US-Magazin "Harper's Bazaar". Madonna wittert Doppelmoral, denn die negativen Kommentare zu ihrem Liebesleben seien vor allem darauf zurückzuführen, "dass ich eine Frau bin".

"Ich habe Liebhaber, die drei Jahrzehnte jünger sind als ich. Das stört die Leute", sagte die US-Diva. "Ich habe mich einem konventionellen Familienleben verweigert." Zuletzt war Madonna mit dem Model Aboubakar Soumahoro, dem französischen Choregrafen Brahim Zaibat und dem niederländischen Tänzer Timor Steffens in Verbindung gebracht worden. Die drei Männer waren zu dem jeweiligen Zeitpunkt alle in ihren Zwanzigern.

Die zwei Mal verheiratete Mutter von vier Kindern empfindet auch Fragen nach einem möglichen Karriereende als sexistisch. "Hat jemand zu Pablo Picasso gesagt: 'Ok, du bist jetzt 80 Jahre alt. Hast du nicht genug Bilder gemalt?' Nein", sagte Madonna. "Ich habe diese Frage so satt."

Nach dem Ende ihrer Welttournee "Rebel Heart" im vergangenen Jahr will sich Madonna als nächstes einem neuen Film namens "Loved" widmen. Sie hat das Drehbuch verfasst und will auch Regie führen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.