Mo, 16. Juli 2018

"Blechsalat"

09.10.2006 12:51

Staus im Frühverkehr nach "Blechsalat" auf A23

Kollisionen auf der Südosttangente (A23) in Wien und auf der Südautobahn (A2) in Niederösterreich haben am Montag in beiden Fahrtrichtungen zu stundenlangen Staus geführt. Auslöser war laut ÖAMTC ein Unfall im Baustellenbereich der Hanson-Kurve in Wien. Gegen 7.00 Uhr waren vier Fahrzeuge ineinander gekracht. Der Rückstau Richtung Süden reichte binnen kürzester Zeit bis zur Stadlauer Kurve.

In Richtung Süden passierte am Beginn der Südautobahn (A2) ein weiterer Unfall. Auch auf der Gegenrichtung krachte es auf der Südosttangente in Höhe Altmannsdorfer Ast. Schuld war der starke Rückreiseverkehr nach dem Wochenende. Auch Fahrzeuge von Schaulustigen hatten den Verkehr zum Erliegen gebracht. Insgesamt gab es auf den Autobahnen in beiden Fahrtrichtungen vom Knoten Guntramsdorf bis Stadlau zähen Verkehr.

Der Rückstau reichte kurz nach 9.00 Uhr sogar bis ins 30 Kilometer entfernte Traiskirchen zurück, meldete der ARBÖ. Bis 9.45 Uhr wurden alle Unfallstellen geräumt. Die Verkehrssituation normalisierte sich erst eine Stunde später. In Richtung Wien bewegte sich der Verkehr bis in den späten Vormittag zäh und löste sich dann schrittweise auf.

Auch die Einfahrtsrouten von der Tangente in die Stadt waren am Vormittag blockiert. In Wien-Favoriten war es auf der Gudrunstraße und der Computerstraße zu Unfällen gekommen. Auf den Donaubrücken bewegte sich der Verkehr nur zäh.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.