Sa, 18. August 2018

08.10.2006 16:20

800 FL im Monat, ohne zu arbeiten

Das freie Wort

"Wohlstand muss gerecht verteilt werden?" 800 Euro Mindesteinkommen für jeden, ohne zu arbeiten? Gut und schön, aber wer wird dann noch arbeiten gehen, wenn man, ohne etwas tun zu müssen, mehr verdient, als wenn man jeden Tag arbeitet?


Jemand, der Arbeit verweigert, soll diesen Anspruch ja nicht haben, aber wie man es von deutschen Dauerarbeitslosen kennt, gibt es genug Tricks, immer wieder Geld vom Staat zu kassieren.


Außerdem, wie lange soll das gut gehen? Schon jahrelang wird von einem Budgetdefizit gesprochen, aber hierfür soll das Geld reichen, oder werde man hierfür die Steuern erhöhen?


Aber vielleicht sieht so die neue Methode der Arbeitslosenbekämpfung aus? Letztendlich steht fest: Wenn dieser 800-Euro-Vorschlag durchgesetzt wird, wird es in wenigen Jahren keinen mehr geben, der diesen finanziert, weil alle ihn beanspruchen!




Markus Kreimer, Passail
erschienen am Mo, 9.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.