Sa, 21. Juli 2018

Unverletzt überlebt

04.10.2006 14:51

Baby von Taifun über Haus geschleudert

Ein 13 Monate altes Baby ist in Vietnam von einem Taifun samt Wiege über ein dreistöckiges Gebäude geschleudert worden und praktisch unverletzt in einem Teich gelandet. Die Eltern fanden den kleinen Le Ngoc Dong rund 150 Meter von ihrem Haus entfernt.

"Ein Wunder, mein Sohn hat echt Glück gehabt", sagte der Vater, Le Van Vinh, ein 35 Jahre alter Schweißer, am Mittwoch in Danang. Eine Orkanböe des Taifuns "Xangsane" hatte das Dach des Hauses abgehoben. Daran hing Dong in einer am Dachbalken befestigten Wiege.

Das Dach sei samt der Wiege über ein nahe gelegenes Schulgebäude geschleudert worden, berichtete die Familie. Der Vater fand seinen Sohn auf dem Teich, auf einem Bett von Wasserlinsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.