Migranten-Umfrage

Flüchtlinge zahlten 3,8 Milliarden € an Asylmafia

Ausland
19.11.2016 14:21

Die Kosten für die Reise nach Deutschland oder Österreich liegen im Schnitt bei 7137 Euro, an die Asylmafia sind pro Kopf 3103 Euro zu zahlen - die Schlepper-Konzerne kassierten somit bisher von 1,2 Millionen Flüchtlingen 3,8 Milliarden Euro. Das sind Fakten aus einem neuen Forschungsbericht des deutschen Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), die bisher noch nicht veröffentlicht worden sind. Meinungsforscher interviewten für diese Studie 4500 Personen, die 2015 und 2016 eingereist sind.

Bei der genauen Durchsicht der 103 Seiten des aktuellen Berichts des IAB fallen sofort Daten auf, die bisher von kaum einem Medium veröffentlicht worden sind: So beantworteten die 4500 interviewten Flüchtlinge nicht nur Fragen zu ihrem Demokratiebewusstsein und Gleichberechtigung, sondern auch zu ihrer Flucht nach Europa und zu den Kosten dieser meist illegalen Einreise.

(Bild: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung)

Fluchtgründe: Krieg und "schlechtes Leben"
So war zwar für 70 Prozent der befragten Flüchtlinge die "Angst vor gewaltsamen Konflikten" ein Grund, das Herkunftsland zu verlassen, jedoch gaben auch 39 Prozent der Befragten an, dass sie aufgrund von "schlechten persönlichen Lebensbedingungen" die gefährliche Reise auf sich nahmen. Sieben Prozent der Flüchtlinge sagten, dass sie die Familie nach Europa geschickt hätte (Mehrfachnennungen waren möglich, Anm.).

(Bild: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung)

Interessant sind auch die Angaben der Asylwerber, warum sie nicht in den Transitländern (Griechenland, Serbien etc.) geblieben sind: 55 Prozent meinten, dort seien die Lebensbedingungen "zu schlecht".

(Bild: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung)

7137 Euro im Schnitt für die Flucht nach Deutschland
Und die Migranten nannten in den Interviews auch die Kosten ihrer Reisen. Im Schnitt gab jeder Befragte 7137 Euro aus, 3103 Euro gingen davon an die Fluchthelfer - damit ist erneut belegt, dass die Asylmafia 3,82 Milliarden Euro verdient haben muss, da in den Jahren 2015 und heuer 1,1 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland und mindestens 130.000 nach Österreich gekommen sind.

(Bild: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung)
(Bild: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung)

Übrigens: Im Schnitt verdienten die Flüchtlinge (laut Selbstauskunft) in ihren Herkunftsländern nicht mehr als 555 Euro, jene aus Afghanistan sogar nur 327 Euro, und die Migranten, die vom Westbalkan kamen (Albanien, Serbien, Kosovo etc.) nicht mehr als 191 Euro netto pro Monat.

(Bild: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung)

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele