Do, 18. Oktober 2018

4 Stunden gewartet

19.11.2016 10:23

Dreijähriges Mädchen in Kindergartenbus vergessen

Im Kindergartenbus vergessen wurde ein dreijähriges Mädchen aus Ebensee in Oberösterreich. Und dann war es offenbar so verängstigt, dass es sich vier Stunden am Sitz nicht rührte! Das Kind war beim Aussteigen beim Gemeindekindergarten übersehen worden. Jetzt gab's eine Standpauke für die Aufsichtspersonen, zudem ermittelt die Polizei.

"Wir haben selbst die Polizei informiert", sagt Bürgermeister Markus Siller, der für den Gemeindekindergarten verantwortlich ist. Ob es zur Anzeige kommt, muss die Staatsanwaltschaft Wels entscheiden.

Das dreijährige Mädchen war offenbar am Morgen im Kindergartenbus - einem 50-Sitzer - am Sitz hinter der Busküche eingenickt oder hatte sich sehr still verhalten, als seine Freunde ausstiegen. "Der Chauffeur hat nach hinten geschaut und kein Kind gesehen", sagt der Bürgermeister.

"So etwas darf nicht passieren"
Busbetreiber Johann Sklona ärgert sich über den Vorfall: "So etwas darf nicht passieren. Aber das Kind hätte jederzeit auf sich aufmerksam machen können. Der Bus stand bei uns am Hof, ich und andere Fahrer waren mehrmals drinnen, das Mädchen verhielt sich ganz ruhig."

Erst als sich ein Fahrer zum Jausnen in den Bus setzte, der in der Sonne stand, kam das Kind hervor. Da waren vier Stunden vergangen! Es hat die Aufregung gut überstanden und beharrt darauf, weiter im Bus fahren zu dürfen - die Mutter wollte das nämlich verbieten.

Chauffeur und Begleiter wurden nun instruiert, nachzuzählen, ob auch wirklich alle Kinder aussteigen, und genau nachzusehen. Fehlt ein Kind unentschuldigt im Kindergarten, wird künftig bei den Eltern nachgefragt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.