Mo, 18. Juni 2018

Einheitlicher Tarif

16.11.2016 17:48

50 Cent: Neues Parkticket für ganz Klagenfurt

Ab 1. Feber wird das Parken in Klagenfurt auf neue Beine gestellt: Es gibt mehr Parkautomaten, und die Parkzonen und Gebühren werden vereinheitlicht. Ursprünglich hätten die Tarife auf 1,20 Euro pro Stunde angehoben werden sollen. Jetzt   planen SP und VP einen Kompromiss: Pro halbe Stunde bezahlt man 50 Cent.

Die Parkreform hat schon begonnen: Am Mittwoch wurde am Benediktinerplatz der erste neue Parkautomat aufgestellt. Künftig kann man an 123 neuen Geräten mit Bankomat- und Kreditkarte bezahlen (falls die Karten das berührungslose Bezahlen ermöglichen).

Ab 1. Feber folgt auch der neue Tarif. Bisher konnte man innerhalb des Ringes um 60 Cent 90 Minuten parken, außerhalb des Ringes um 30 Cent. Nun gibt es ein einheitliches Modell:

- Pro halbe Stunde soll man 50 Cent bezahlen (erst waren 60 Cent vorgesehen). "Das wäre ein guter Kompromiss", so Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz, die das Modell mit der VP präsentieren will.

- Neues gibt es auch bei den Gratisminuten: Sie werden von 10 auf 30 erhöht.

- Die Minuten werden aber nicht "angerechnet", wenn man länger parkt. Da zahlt man den vollen Preis.

Gegen den Plan sind die Grünen. "Gratisparken zieht den Verkehr an. Damit büßt das Zentrum an Attraktivität ein", so Gemeinderat Elias Molitschnig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.