Mi, 23. Jänner 2019

Auch Kokain im Blut

11.11.2016 14:14

18-Jähriger mit 3 Promille in Donau gestürzt - tot

Ein 18-Jähriger, der Sonntagfrüh von Feuerwehrtauchern aus der Donau geborgen wurde und im Krankenhaus starb, ist laut Obduktion ertrunken. Der Bursche war stark alkoholisiert, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Freitag. Der 18-Jährige hatte 3,2 Promille Alkohol sowie Spuren von Kokain im Blut.

Mit der Obduktion bestätigten sich die bisherigen Ermittlungen, wonach es sich um einen Unfall gehandelt hatte. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es keine, auch keine auf Gewalteinwirkung von außen, hieß es. Der 18-Jährige dürfte unglücklich in die Donau gestürzt sein, schilderte Eidenberger. Nun müsse die Staatsanwaltschaft über das weitere Vorgehen entscheiden.

Der 18-Jährige war in der Nacht auf Sonntag von einer privaten Veranstaltung auf dem Weg zu einem Club in der Nordwestbahnstraße in Brigittenau. Er war im Taxi unterwegs, auf Höhe Handelskai ließ er den Lenker plötzlich anhalten und verließ das Fahrzeug. Möglicherweise war ihm schlecht geworden oder er musste aufs WC.

Hotelgäste hörten Schreie
Kurz vor 4 Uhr verständigten Gäste eines Hotels am Handelskai die Einsatzkräfte. Sie hatten Schreie gehört und den jungen Mann im Wasser zwischen Kaimauer und einem Schiff bemerkt. Die Zeugen versuchten noch, den Burschen aus dem Wasser zu ziehen, er trieb jedoch ab. Der 18-Jährige wurde von Feuerwehrtauchern geborgen und anschließend ins Spital gebracht, wo er starb.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
87-Jährige als Opfer
Entführungs-Krimi in der Esterhazy-Dynastie
Burgenland
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Nicht zurechnungsfähig
Ehefrau ins Koma geprügelt - Täter muss in Anstalt
Oberösterreich
Eder ausgeschieden
Paraski-WM: Keine RTL-Medaille bei den Damen
Wintersport
Neo-Kicker präsentiert
Boateng bei Barca: „Messi ist ein großes Geschenk“
Fußball International
Premier League
Platzsturm: Geldstrafe für Arnautovic-Klub
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.