Mo, 24. September 2018

Leverkusen-Blamage

26.10.2016 07:30

Völler tobt: "An Dämlichkeit nicht zu überbieten!"

Einmal mehr gab es in Deutschland einen dramatischen Pokalabend. Drittligist Sportfreunde Lotte besiegte in Runde zwei Bundesligist Bayer Leverkusen im Elferschießen mit 4:3! Baumgartlinger verschoss für den Werksklub, Özcans zwei gehaltene Elfer nützten nichts. Marco Knaller war mit zwei gehaltenen Penalties Sandhausens großer Held in Freiburg.

"Wenn du in der Verlängerung mit einem Mann mehr führst und noch verlierst", tobte Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler, "dann ist das an Dämlichkeit nicht zu überbieten." Auch der gesperrte Trainer Roger Schmidt, der die Partie im Mannschaftsbus im Fernsehen verfolgte, kochte. Doch der Reihe nach. Nach Vollands 1:0 für Leverkusen (25.) sorgte ein Eigentor von Hilpert für das 1:1 (47.). Nach Gelb-Rot für Lottes Wendel schien der Bundesligist klar im Vorteil. Volland traf aber erst in der Verlängerung zum 2:1 (95.).

Doch in Unterzahl kassierte Leverkusen noch den Ausgleich durch Freiberger (105.). Dragovic sah nicht gut aus, als er sich zuvor von Rosinger überlaufen hatte lassen. Im Elfmeterschießen litten Lottes Spieler, die zuvor schon Bremen eliminiert hatten, an Krämpfen - und gewannen trotzdem. Nach Baumgartlingers Fehlschuss machte Tankulic alles klar.

Knaller sensationell
Nachdem Sandhausen in Freiburg eine 3:1-Führung noch ausließ, schlug der Zweitligist beim Bundesligisten im Elferschießen zurück. Matchwinner war Marco Knaller, der zwei Elfer abwehrte. Danach begruben ihn Kapitän Stefan Kulovits (früher Rapid) und Co. im Jubel unter sich. Jörg Siebenhandl, Torhüter von Kickers Würzburg, wehrte im Elferschießen gegen 1860 München auch einen Versuch ab, verlor aber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.