Di, 11. Dezember 2018

Bei Toronto Raptors

24.10.2016 10:07

Pöltl verleiht NBA rot-weiß-roten Farbtupfer

Die NBA geht mit einem rot-weiß-roten Farbtupfer ins Spieljahr 2016/17. Jakob Pöltl hat als erster ÖBV-Spieler die Möglichkeit, sich in der stärksten Basketball-Liga der Welt zu beweisen. Der 21-jährige Wiener wurde beim Draft im Juni von den Toronto Raptors an neunter Stelle ausgewählt. Bisher hat er fünf Summer League-Spiele und sieben Preseason-Begegnungen für die Kanadier in den Beinen.

Jahr eins nach Kobe Bryant, Tim Duncan und Kevin Garnett ist die erste NBA-Saison überhaupt mit österreichischer Beteiligung und beginnt in der Nacht auf Mittwoch (1.30 Uhr MESZ) mit dem Spiel von Titelverteidiger Cleveland Cavaliers gegen die New York Knicks. Pöltls Premierenauftritt - und damit ein Stück heimischer Sportgeschichte - könnte 24 Stunden später (Do., 1.30 Uhr) folgen, wenn die Raptors im Air Canada Centre ihren Auftakt gegen die Detroit Pistons bestreiten.

Nach dem Auftakt gegen die Pistons steht bereits in der Nacht auf Samstag ein echtes Highlight an: Mit den Cavaliers kommt der von Superstar LeBron James angeführte amtierende NBA-Champion an den Ontariosee. Auch das dritte Saisonspiel bestreiten die Raptors vor heimischem Publikum. In der Nacht auf 1. November sind sie Gastgeber für die Denver Nuggets. Um Spielminuten wird sich der erste heimische NBA-Export wohl in erster Linie mit dem Kameruner Pascal Siakam (ebenfalls Rookie) und dem in der nordamerikanischen Profiliga bereits erfahrenen Brasilianer Lucas Nogueira matchen.

Die Kanadier zählen 2016/17 wieder zum engsten Favoritenkreis in der Eastern Conference. Zuletzt waren sie nach zuvor nie erreichten 56 Siegen in 82 Spielen der "Regular Season" erst im NBA-Halbfinale in sechs Partien am späteren Champion gescheitert. Cleveland ist somit das ab dieser Woche von allen gejagte Team. Als erster Herausforderer von "King" James und Kollegen gelten die in der vergangenen Endspielserie unterlegenen Golden State Warriors. Die Kalifornier haben im Sommer mit der Verpflichtung von Kevin Durant (davor Oklahoma City Thunder) den größten Transfercoup gelandet.

Cleveland und Golden State wieder in Favoritenrolle
Es wäre durchaus keine Überraschung, würden die Cavaliers und die Warriors im Frühsommer 2017 zum dritten Mal in Serie im Kampf um den Titel aufeinandertreffen. Das sehen laut einer Umfrage praktisch alle General Manager der insgesamt 30 NBA-Clubs so. Die Raptors wurden von ihnen übrigens am häufigsten als Nummer zwei in der Eastern Conference genannt. Im Kampf um die absoluten Spitzenplätze dabei sein sollten der Befragung zufolge überdies die Boston Celtics, San Antonio Spurs und L.A. Clippers.

Im anstehenden Spieljahr wird die nordamerikanische Profiliga auch einmal mehr in Europa gastieren. Am 12. Jänner 2017 bestreiten Denver und die Indiana Pacers das bereits zur Tradition gewordene "London Game" in der O2-Arena an der Themse.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.