Fr, 21. September 2018

Nachfrage steigt

18.10.2016 10:13

Zwei neue Hundezonen in Klagenfurt geplant

Die Stadt Klagenfurt ist auf den Hund gekommen! Aufgrund der steigenden Zahl der Einwohner - und auch Vierbeiner - sollen weitere Freilaufzonen geschaffen werden, wo es keine Leinenpflicht gibt. Alleine im bevölkerungsreichen Stadtteil Waidmannsdorf sind zwei Zonen geplant - doch noch tritt man auf der Stelle.

"Alleine an den Hundefreilaufzonen sieht man, dass es in der Stadt nicht immer leicht ist, ein Projekt umzusetzen", sagt Umweltreferent Frank Frey, angesichts der seit Monate andauernden Diskussionen. "Es gibt unterschiedlichste Interessen, die man dabei berücksichtigen muss."

"Es gibt noch Diskussionsbedarf"
Projekt eins betrifft die Grünfläche am Gabelweg. Hier wird noch darüber gerungen, ob es einen Parkplatz geben soll oder nicht. Projekt zwei soll bei der Kreuzung der Ganghoferstraße mit der Waffenschmiedgasse realisiert werden. Frey: "Hier gibt es auch noch Diskussionsbedarf, da es in der Nähe einen Kinderspielplatz gibt."

Hundefreilaufzonen sind nachgefragt
So viel ist unbestritten: Die Stadt würde angesichts der steigenden Einwohnerzahl noch genügend Hundefreilaufzonen benötigen. Bisher wurden vier Zonen geschaffen: Beim Gemeindezentrum Festung, beim ASK-Sportplatz in Fischl, in der Grete-Bittner-Straße (Rotes Kreuz) in Feschnig und im Freizeitpark Welzenegg in der Irnigstraße. Auf den meisten anderen Parkanlagen und Radwegen herrscht eine strenge Leinenpflicht, die aber häufig nicht eingehalten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).