24.09.2006 18:36 |

Nationaler Blackout

Ganz Pakistan ohne Strom

In ganz Pakistan ist am Sonntag für mehrere Stunden der Strom ausgefallen. „Wir haben es mit einem nationalen Blackout zu tun“, sagte ein Sprecher des staatlichen Stromversorgungsunternehmens. Gegen 13.30 Uhr Ortszeit – bei uns war es da 10.30 Uhr - war auf einmal im ganzen Land kein Saft in der Steckdose.

„Wir haben keine Ahnung, wo die Ursache des Problems liegt“, erklärte der Sprecher zunächst. Und das blieb auch stundenlang so. Nur Krankenhäuser und andere Notfalleinrichtungen hatten Energie aus Notstromgeneratoren. Betroffen waren alle größeren Städte und auch die Hauptstadt Islamabad. Nur die Wirtschaftsmetropole Karachi wurde von großflächigen Ausfällen verschont.

In den Städten ist es zu Panikkäufen gekommen, berichteten die Behörden. Die Situation hat sich aber umgehend beruhigt, als der Strom Stunden später wieder vorhanden war. Der Mega-Blackout hat vorübergehend sogar Gerüchte von einem Putsch gegen Präsident Pervez Musharraf ausgelöst. In einigen Teilen Pakistans dauerte die Wiederherstellung des Stromnetzes bis zu sieben Stunden. In ländlichen Gegenden müssen Bürger die Nacht eventuell ohne Strom verbringen.

Ursache der Unterbrechung war ein Kurzschluss bei Wartungsarbeiten an der Hauptversorgungsleitung. Sabotage scheide als Grund aus, erklärte ein Behördensprecher. „Wäre das der Fall gewesen, hätten wir es inzwischen erfahren.“ Es war der schwerste Stromausfall in der Geschichte des Landes, dessen Bevölkerung sich am Sonntag auf den Beginn des Ramadan an diesem Montag vorbereitete.