20.09.2006 19:00 |

Tiefrote Zahlen

Arsenal hat 390 Millionen Euro Schulden

Nach dem Bau seines neuen Stadions schreibt der englische Fußball-Erstligist FC Arsenal tiefrote Zahlen. Die Schulden des Premier-League-Clubs aus London erhöhten sich zu Beginn der neuen Saison um mehr als 160 Millionen Euro auf knapp 390 Millionen Euro.

Das gab Arsenal-Präsident Peter Hill-Wood am Mittwoch bekannt. Der Champions-League-Finalist der vergangenen Saison war zu Beginn der neuen Spielzeit vom Highbury-Stadion in die 60.000 Zuschauer fassende Emirates-Arena umgezogen. Der Bau der neuen Spielstätte hatte insgesamt 563 Millionen Euro gekostet.

"Neben der Fertigstellung des neuen Stadions haben wir auch Kredite umfinanziert. Damit haben wir kurzfristig Geld für Investitionen in die Mannschaft frei gemacht", sagte Vereinschef Hill-Wood. Der Club erhöhte seinen mit dem Fußball-Geschäft erzielten Umsatz im vergangenen Jahr auf knapp 200 Millionen Euro. Der operative Gewinn fiel von rund 48 Millionen Euro im Vorjahr auf knapp 17 Millionen Euro.

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten