29.09.2016 20:51 |

"Bullen" zu tapsig

Euro-Frust bei RB Salzburg! 1:3-Pleite auf Schalke

Österreichs Meister Salzburg steht in der Europa-League-Gruppenphase bereits nach dem zweiten Spieltag unter Druck! Die Elf von Oscar Garcia unterlag in Gelsenkirchen bei Schalke 04 mit 1:3. Nach dem verlorenen Auftaktspiel gegen Krasnodar (0:1) wird die Aufstiegshürde für die "Bullen" eine immer höhere. Vor 48.374 Zuschauern in der Veltins-Arena zeigten sich die Salzburger zu beeindruckt und präsentierten sich als idealer Aufbaugegner für die krisengebeutelten Deutschen. Leon Goretzka (15.), Duje Caleta-Car (47./Eigentor) und Benedikt Höwedes (58.) sorgten für den Befreiungsschlag der "Knappen". Salzburg-Kapitän Jonatan Soriano gelang zumindest der erste Treffer der "Bullen" (72.).

In der Liga hat der Ruhrpott-Klub nach fünf Runden keinen Zähler auf dem Konto, in der Europa League nach dem 1:0 zum Auftakt in Nizza schon deren sechs. Ganz anders die Salzburger, die nach der zweiten Pleite bereits gehörig um den Aufstieg zittern müssen. Denn das Parallelspiel der Gruppe I zwischen Krasnodar und Nizza endete mit einem 5:2-Sieg der Russen, die damit wie Schalke beim Punktemaximum halten.

Nominell beste Salzburger in der Start-Elf
Aufseiten der Salzburger durfte Trainer Oscar vor Spielbeginn aufatmen, Mittelfeld-Dauerläufer Konrad Laimer meldete sich nach Muskelproblemen rechtzeitig fit. So konnte der Spanier auf die nominell beste Elf zurückgreifen. Angeführt von Kapitän Soriano durfte diesmal, anders als noch gegen Krasnodar, auch Flügelspieler Wanderson von Beginn an ran.

Munas Dabbur (Oberschenkelprobleme) stand wie ÖFB-Teamspieler Stefan Stangl nicht im Kader und hatte damit etwas mit Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar gemein. Anstelle des erkälteten Niederländers bot Schalke-Coach Markus Weinzierl den erst 19-jährigen Schweizer Breel Embolo an vorderster Front auf. Am rechten Flügel kam der auffällige ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf zu seinem dritten Saison-Einsatz von Beginn.

Goretzka bringt S04 im 2. Anlauf in Führung
Die Gäste begannen mutig, doch die Deutschen bestraften die erste defensive Unachtsamkeit sofort: Der unbedrängte Linksverteidiger Sead Kolasinac setzte vor dem Tor Goretzka in Szene. Salzburg-Goalie Alexander Walke konnte den folgenden Schuss zwar noch nach vorne abwehren, im zweiten Versuch bezwang Goretzka per Kopf aber den am Boden liegenden Walke (15.).

Die komplett in Rot spielenden Salzburger machten in der Folge mehr für ein über weite Strecken mäßiges Spiel, die besseren Chancen fand Königsblau vor: Nach einem weiten Geis-Pass kam Schöpf zum Abschluss, Walke konnte sich auszeichnen (26.). Mit Fortdauer der Partie agierte die Garcia-Elf fehleranfälliger, frühe Gelbe Karten ließen Laimer und Dayot Upamecano im Mittelfeld nur mehr vorsichtig die Löcher stopfen.

Caleta-Car fälscht Ball ins eigene Gehäuse ab
Die zweite Hälfte begann mit einem gewaltigen Schockmoment: Caleta-Car fälschte eine ungefährliche Höwedes-Hereingabe gegen den Lauf von Walke ab - der Ball kullerte zum vorentscheidenden 2:0 ins Tor. Nachdem Walke einen Kopfball von Höwedes entschärft hatte (54.), gelang Lainer aus dem Nichts beinahe der Anschlusstreffer (55.). Mit seinem gelungenen Solo forderte er damit erstmals Schalke-Goalie Ralf Fährmann, der per Fußabwehr zur Stelle war.

Mit dem Momentum im Rücken entwickelte Schalke aber zunehmend mehr Offensiv-Wucht, die sich im Abstauber-Tor von Höwedes nach einem Eckball niederschlug (58.). Schalke spielte danach befreit auf, gab sich aber, nachdem allein Schöpf drei sehr gute Einschussmöglichkeiten vorgefunden hatte, scheinbar mit dem 3:0 zufrieden. Salzburg bewies Moral: Matija Nastasic köpfelte eine Lainer-Flanke direkt vor die Füße des Spaniers, der volley seinen 25. Treffer auf internationalem Parkett erzielte (72.).

Salzburg wacht zu spät auf, Schalke lässt nichts anbrennen
Plötzlich wackelte Schalke: Schüsse von Wanderson und Takumi Minamino wurden wie ein Berisha-Flugkopfball (79.) gerade noch geblockt. Erst jetzt schien Salzburg die Ehrfurcht vor dem deutschen Bundesligisten abgelegt zu haben und kam bis zum Schluss einige Male gefährlich vors Tor. Es blieb aber beim Teilerfolg - einem klaren Chancenplus in der Schlussphase. Nächste Chance auf Punkte haben die Salzburger am 20. Oktober im Heimspiel gegen das ebenfalls punktlose Nizza.

Das Ergebnis:
Schalke 04 - RB Salzburg 3:1 (1:0)
Veltins-Arena, 48.374, SR Serdar Gözübüyük/NED
Tore: 1:0 (15.) Goretzka, 2:0 (47./ET) Caleta-Car, 3:0 (58.) Höwedes, 3:1 (72.) Soriano
Gelbe Karten: Keine bzw. Laimer, Upamecano, Caleta-Car, Soriano
Schalke: Fährmann - Höwedes, Naldo, Nastasic, Kolasinac (80. Baba) - Geis, Bentaleb - Schöpf, Goretzka (67. Konopljanka), Meyer (88. Stambouli) - Embolo
Salzburg: Walke - Lainer, Miranda, Caleta-Car, Ulmer - Upamecano, Laimer (65. Radosevic) - Lazaro (65. Minamino) , Berisha, Wanderson (89. Rzatkowski) - Soriano

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
10.12.
11.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
18.12.
UEFA Champions League
SSC Neapel
4:0
KRC Genk
FC Salzburg
0:2
Liverpool FC
Borussia Dortmund
2:1
SK Slavia Prag
Inter Mailand
1:2
FC Barcelona
Sl Benfica
3:0
FC Zenit St Petersburg
Olympique Lyon
2:2
RB Leipzig
Chelsea FC
2:1
LOSC Lille
Ajax Amsterdam
0:1
CF Valencia
UEFA Champions League
FC Shakhtar Donetsk
0:3
Atalanta Bergamo
NK Dinamo Zagreb
1:4
Manchester City
Paris Saint-Germain
5:0
Galatasaray
FC Brügge
1:3
Real Madrid
FC Bayern München
3:1
Tottenham Hotspur
Olympiakos Piräus
1:0
Roter Stern
Atlético Madrid
2:0
FC Lokomotiv Moskau
Bayer 04 Leverkusen
0:2
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
LOSC Lille
20.45
Montpellier HSC
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
20.00
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
Royal Excel Mouscron
Österreich - Bundesliga
Spusu SKN St. Pölten
17.00
SCR Altach
FC Admira Wacker Mödling
17.00
SK Rapid Wien
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Italien - Serie A
Brescia Calcio
15.00
US Lecce
SSC Neapel
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Genua CFC
20.45
UC Sampdoria
Frankreich - Ligue 1
FC Metz
17.30
Olympique Marseille
Olympique Nimes
20.00
FC Nantes
SCO Angers
20.00
AS Monaco
FC Toulouse
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Dijon FCO
Stade Brestois 29
20.00
OGC Nizza
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
FC Groningen
Fortuna Sittard
19.45
RKC Waalwijk
VVV Venlo
19.45
PEC Zwolle
FC Twente Enschede
20.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
18.00
KAS Eupen
SV Zulte Waregem
20.00
St. Truidense VV
Royal Charleroi SC
20.00
Cercle Brügge
KRC Genk
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
OFI Kreta FC
16.15
Aris Thessaloniki FC
Panathinaikos Athen
18.30
Lamia
AO Xanthi FC
19.00
AEK Athen FC
Ukraine - Premier League
FC Lviv
13.00
Kolos Kovalivka
FC Zorya Lugansk
16.00
FC Shakhtar Donetsk
FC Olimpik Donezk
18.30
FC Mariupol
Österreich - Bundesliga
FK Austria Wien
14.30
Wolfsberger AC
WSG Tirol
14.30
SV Mattersburg
LASK
17.00
SK Sturm Graz
Italien - Serie A
Hellas Verona
12.30
FC Turin
Bologna FC
15.00
Atalanta Bergamo
Juventus Turin
15.00
Udinese Calcio
AC Mailand
15.00
US Sassuolo Calcio
AS Rom
18.00
Spal 2013
AC Florenz
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
RC Strasbourg Alsace
Olympique Lyon
17.00
FC Stade Rennes
AS Saint-Étienne
21.00
Paris Saint-Germain
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
14.30
PSV Eindhoven
AZ Alkmar
16.45
Ajax Amsterdam
Heracles Almelo
16.45
FC Utrecht
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
14.30
RSC Anderlecht
FC Brügge
18.00
Yellow-Red KV Mechelen
KV Oostende
20.00
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
14.00
Atromitos Athens
Volos Nps
16.15
Panionios Athen
Asteras Tripolis
18.30
Olympiakos Piräus
Panaitolikos
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
13.00
FC Dynamo Kiew
Vorskla Poltawa
13.00
Karpaty Lemberg
SC Dnipro-1
16.00
FC Olexandrija
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.45
SS Lazio Rom
Italien - Serie A
UC Sampdoria
18.55
Juventus Turin
Brescia Calcio
20.45
US Sassuolo Calcio
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
16.00
Panaitolikos
Olympiakos Piräus
16.15
AE Larissa FC
OFI Kreta FC
16.15
Panathinaikos Athen
AEK Athen FC
18.30
Asteras Tripolis
Atromitos Athens
18.30
Lamia

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen