Sa, 23. Juni 2018

Beziehungsaus

27.09.2016 10:44

Naomi Watts und Liev Schreiber haben sich getrennt

Naomi Watts und Liev Schreiber haben sich getrennt. Das Schauspielpaar verbrachte 11 Jahre miteinander, die beiden haben die Söhne Samuel und Alexander zusammen.

In einem gemeinsamen Statement schrieben beide: "Über die letzten Monate sind wir zu der Entscheidung gekommen, dass der beste Weg für uns als Familie ist, sich als Paar zu trennen. Mit großer Liebe, mit großem Respekt und Freundschaft in unseren Herzen freuen wir uns darauf, unsere Kinder großzuziehen und diese neue Phase unserer Beziehung zu entdecken. Während wir Eure Neugier und Unterstützung zu schätzen wissen, bitten wir die Presse, behutsam mit unseren Kindern umzugehen und ihr Recht auf Privatsphäre respektieren."

Zuletzt erklärte Watts noch, dass der Schlüssel zur Vereinbarkeit von Familie und Karriere ist, sich gegenseitig zu unterstützen und dem anderen zu erlauben, seinen Leidenschaften nachzugehen. Sie erklärte: "Es geht darum, sich zu unterstützen. Wenn beide Elternteile in den Künsten tätig sind, hat man keinen Acht-Stunden-Tag. Manchmal verbringen wir aufgrund unserer Zeitpläne viel mehr Zeit zuhause als andere Eltern. Und dann gibt es Zeiten, an denen wir lange unterwegs sind. Wenn einer von uns einen Job unbedingt machen will, wird er vom anderen unterstützt. So ist das in diesem Beruf. Aber wir kriegen es immer hin."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.