Do, 21. März 2019
23.09.2016 09:47

Illegal gefangen?

Ärger um leeren Fischteich neben Asylquartier

Eine Affäre um verschwundene Fische sorgt in Griffen für Aufregung. Weil Karpfen und Forellen fehlen, ist der Teichbesitzer empört. Nach mehreren Hinweisen versucht die Polizei, den Fall zu klären. Da der Teich neben einem Asylquartier liegt, zieht die Affäre weite Kreise. Es gab sogar eine "Razzia".

Nach der Debatte um die illegale Schächtung von Schafen auf einem steirischen Bauernhof geht es jetzt um die Fische. "Die Forellen und Karpfen werden einfach illegal herausgefischt", ärgert sich der 79-jährige Teich-Besitzer. Er will sogar beobachtet haben, dass die dreisten "Fisch-Diebe" ihre Beute gleich direkt neben dem Teich gegrillt hätten - die Polizei ermittelt.

Keine Fische oder Angeln im Quartier gefunden
Im Verdacht stehen die Bewohner eines nahen Flüchtlingsquartieres, weshalb die Affäre um ein paar Fische offenbar immer weitere Kreise zieht. Neben Polizei und Quartierleiter beschäftigt sich jetzt auch das Flüchtlingsreferat mit dem Verschwinden der Tiere. Leiter Udo Puschnig: "Das Quartier wird derzeit von fünf Personen bewohnt. Es hat eine Kontrolle gegeben, bei der allerdings weder Fische, noch Angeln entdeckt worden sind."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
1:1 gegen Serbien
Deutschland stolpert ins Länderspieljahr 2019
Fußball International
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich
Traurige Gewissheit
Vermisster Schauspieler tot in Wald aufgefunden
Niederösterreich
Talk mit Katia Wagner
„Facebook verdient an Hasstätern eine Menge“
Österreich
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Politik

Newsletter